Kräftiger Tritt in die Pedale - der Mülheimer Fahrradfrühling

Anzeige
(Foto: Nicole Trucksess)
Eine sportliche Herausforderung bietet der Radclub Sturmvogel 1898 am Donnerstag, 9. Mai, mit dem 60. Sparkassen-Volksradfahren in Verbindung mit dem 16. Mülheimer Fahrradfrühling. Start und Ziel ist die Schleuseninsel am Wasserbahnhof.

Die zwei neu ausgearbeiteten familienfreundlichen Strecken führen über 25 und 35 Kilometer. Gestartet werden kann von 9 bis 13 Uhr. Die Zielankunft ist bis 16 Uhr möglich. Die Startgebühr beträgt 2,50 Euro. Der Veranstalter, der Radclub Sturmvogel Mülheim, rechnet wieder mit etwa 1.000 aktiven Teilnehmern. Alle Fahrer bekommen eine Erinnerungsmedaille. Zudem werden unter allen Teilnehmern Preise verlost. Der Hauptpreis ist ein nagelneues Fahrrad.
Ein weiterer sportlicher Leckerbissen ist ab 13.30 Uhr die 5. Stadtmeisterschaft im Kinderlaufradrennen. Die Laufräder werden zur Verfügung gestellt und können vor Ort ausgeliehen werden. Alle Kinder von drei bis sechs Jahren können kostenlos vor Ort angemeldet werden. Jedes Kind erhält eine Teilnehmerurkunde und eine Medaille. Auf die Sieger in den Altersklassen von vier und bis sechs Jahren wartet eine Überraschung.
Für Unterhaltung - unter anderem mit Hüpfburg, Livemusik, Mitmachaktionen, Spiel und Spaß - und das leibliche Wohl wird auf der Schleuseninsel bestens gesorgt.

Buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein

Beim Mülheimer Fahrradfrühling am Donnerstag, 9. Mai (Christi Himmelfahrt), 9 bis 17 Uhr, steht das Rad im Mittelpunkt des Geschehens.
Auf der Schleuseninsel am Wasserbahnhof präsentieren sich Händler der Zweiradmechaniker-Innung, die Paritätische Initiative für Arbeit e.V. (PIA), das Amt für Verkehrswesen und Tiefbau, die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST), der ADFC, der Rad-Club „Sturmvogel“ 1898 e.V., die Mobile Verkehrsschule der Stadt Mülheim an der Ruhr, die Polizei, Haus Ruhrnatur, die AOK und die Klimaschutzinitiative.
Die Händlermesse informiert über den neuesten Stand des Fahrradmarktes, die Polizei führt Fahrrad-Sicherheitsprüfungen durch und es gibt Infostände zum Thema (Rad-)Tourismus, Verlosungen und Talkrunden.
Um 10.45 Uhr startet die Talkrunde der AGFS (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte) zu den Themen „Neuer Fahrradstadtplan, Next Bike und Revierrad“. „Fahrrad in Freizeit und Tourismus“ ist das Thema beim Talk um 12 Uhr, während sich anschließend um 13 Uhr der Rad-Club Sturmvogel 1898 e.V. zum „Radfahren im Verein“ vorstellt.
Beim Talk um 14 Uhr wird „Neues aus dem Fahrradhandel in Mülheim an der Ruhr“ geboten. Um das wichtige Thema „Sicherheit beim Fahrradfahren“ geht es um 15 Uhr - unter anderem mit dem Melonentest.
Eine Fahrradputzmaschine bietet die Gelegenheit, sein Rad auf Hochglanz zu bringen. Wer ein neues Gefährt benötigt, wird sicherlich auf der Fahrradbörse fündig und zusätzliches Vergnügen bieten ein Taxi-Rikscha-Service und eine Kletterhüpfburg.
Wer mit dem Rad anreist, kann dieses ohne Sorgen parken - eine Radbewachung ist vor Ort. Musikalisch begleitet wird das große Fahrrad-Fest durch die Mülheimer Band „Outback“, die den ganzen Tag über mit Musik zwischen Rock und Pop für gute Stimmung sorgt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.