Halde Haniel: mit den Klimawochen Ruhr auf der Suche nach Kreuzkröte & Co

Anzeige
Immer wieder gab's tolle Infos vom Profi
Oberhausen: Halde Haniel | In Kalenderwoche 16 sind die Klimawochen Ruhr in Essen und Oberhausen angekommen. Hier bot am 22.04. der NABU Oberhausen eine geführte Tour auf den Gipfel von Halde Haniel zum Thema "Kreuzkröte, Feldlerche & Co auf der Halde Haniel" an.

Ca. 35 Klimawochenwanderer trafen sich am Abend auf dem Parkplatz an der Kirchhellener Straße in Oberhausen und erklommen gemeinsam in ca. zweieinhalb Stunden den künstlichen Gipfel der Halde Haniel. Immer wieder gab es Hinweise auf die hier mittlerweile heimischen Tier- und Pflanzenarten. Die bisweilen karge und vegetationsarme Halde bietet doch erstaunlich vielen Tieren Unterschlupf. Aktuell sind schon die ersten Kreuzkröten am Laichen, während sich im Sommer am Gipfel auch viele Schwalbenschwänze finden. Dazwischen ist auch mal die eine oder andere kleine Geschichte am Start gewesen. Wusstet Ihr, dass die Grasmücke so heißt, weil ihr Name von "Gramucka" kommt? Und das heißt eigentlich "die durchs Gebüsch schlüpft".

Eine schöne Tour mit interessierten Mitwanderen und vielen Infos vom NABU. Vielen Dank!
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.