Glasfaserausbau läuft auf Hochtouren

Anzeige

Nach dem erfolgreichen Piloten Gewerbepark Kaisergarten wird jetzt auch der Grüne Gewerbepark im Erlengrund an hochmoderne Breitband-Infrastruktur angeschlossen. Die Bauarbeiten dazu beginnen in Kürze.

Profitieren davon werden Unternehmen wie "medical Econet", ein Hersteller und Lieferant von Medizinprodukten, das seit 2013 im Erlengrund ansässig ist. "Wir benötigen das schnelle Internet, weil wir jeden Tag mit vielen Kunden in der ganzen Welt in Verbindung stehen", betont Mario Angerstein, Geschäftsführer der "medical Econet". Der Anspruch an die zur Verfügung gestellte Daten steige dabei mit den technischen Möglichkeiten und hier bestehe in Deutschland noch Nachholbedarf.
In enger Zusammenarbeit haben "1&1 Versatel" und die Oberhausener Wirtschaftsförderung ein Modell entwickelt, das Oberhausener Unternehmen "Turbo-Internet-Geschwindigkeiten" verspricht. Den Unternehmen entstehen dabei keine Baukosten, denn das Telekommunikationsunternehmen übernimmt die Kosten für Tiefbauarbeiten, Hausanschluss sowie die Installation und das Freischalten der Anlage. Voraussetzung für die Erschließung ist allerdings, dass sich ausreichend viele Unternehmen in den Gewerbegebieten für die Anbindung ans Glasfasernetz entscheiden.
Oberbürgermeister Daniel Schranz zeigt sich über den zügigen Ausbau des Netzes sehr zufrieden: "Bei der Investitionsentscheidung von Unternehmen spielt neben der Verkehrsanbindung und der überregionalen Zentralität des Standorts verstärkt auch die Verfügbarkeit einer modernen Telekommunikations-Infrastruktur mit großer Bandbreite eine ausschlaggebende Rolle. Und die wird in Oberhausen jetzt verbessert."
Das Foto zeigt v.l.: Mario Angerstein, "medical Econet", Peter Heidrath von 1&1 Versatel, Stadtkämmerer Apostolos Tsalastras, Oberbürgermeister Daniel Schranz, Klaus Kremer, ebenfalls 1&1 Versatel, Klaus Lerch, TZU-Management und Ronny Juch von 1&1 Versatel. Foto: privat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.