BVB besiegt FC Bayern, der Platz eins an Leipzig verliert

Anzeige
Zweimal erwischte Pierre-Emerick Aubameyang (l.) den Bayern-Verteidigern Jerome Boateng (m.) und Mats Hummels in 90 Minuten. Einmal nutzte Dortmunds Stürmer die Situation aus und schoss den 1:0-Siegtreffer. (Foto: Stephan Schütze)

Die Bundesliga ist nach dem elften Spieltag dank eines 1:0-Sieges von Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München wieder spannend. Nutznießer der Bayern-Niederlage ist unter anderem der Aufsteiger RB Leipzig, der erstmals auf Platz eins steht. Schalke setzte derweil in Wolfsburg seine Erfolgsserie fort.

Pierre-Emerick Aubameyang erzielte im Top-Spiel des elften Spieltags am Samstagabend das einzige Tor. Dortmunds Torjäger vom Dienst erzielte nach Vorlage des Ex-Müncheners Mario Götze bereits in der elften Spielminute das 1:0, als der Deutsche Meister das Zentrum unmittelbar vor dem machtlosen Torwart Manuel Neuer nicht gut verteidigte. In der Folge zog der BVB sich immer mehr zurück und wusste mit Glück und (vor allem taktischen) Geschick die Führung bis zum Schlusspfiff zu verteidigen. Die beste Chance auf den Ausgleich vergab Xabi Alonso in der 61. Spielminute, als sein Schlenzer mit dem schwächeren linken Fuß an der Latte des Dortmunder Tores landete. Jener Alonso leistete sich zehn Minuten später einen katastrophalen Rückpass, so dass Aubameyang alleine auf Neuer zulief, an ihm aber scheiterte und die Spannung damit noch 20 Minuten hochhielt.

Dortmund nur noch drei Punkte hinter Bayern München

Am Ende musste der Deutsche Rekordmeister in einem überwiegend fairen Spiel die erste Niederlage dieser Saison hinnehmen, was gleichzeitig auch den Verlust der Tabellenführung einbrachte. Der bis dato punktgleich Tabellenzweite RB Leipzig hatte bereits am Freitagabend trotz 1:2-Rückstands mit 3:2 in Leverkusen gewonnen und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den FCB. Damit ist Leipzig der erste Aufsteiger der Bundesliga-Historie, der an den ersten elf Spieltagen keine Niederlage hinnehmen musste. Weitere drei Punkte hinter dem Leipzig-Jäger München steht nun schon die Borussia aus Dortmund, die den durchwachsenen Saisonstart anscheinend endgültig hinter sich gelassen hat.

Schalke im zehnten Pflichtspiel in Folge ungeschlagen

Das hat auch der FC Schalke 04 geschafft, wenngleich die Königsblauen nach wie vor nur auf dem elften Tabellenplatz stehen. Doch durch den 1:0-Sieg in Wolfsburg blieb der S04 im zehnten Pflichtspiel in Folge (acht Siege) ungeschlagen und kassierte in dieser Zeit nur fünf Gegentreffer, so dass Schalke mittlerweile genauso viele/wenig Gegentore (zwölf) wie der Revierrivale und Drittplatzierte BVB hat.

Wolfsburg ohne einen einzigen Torschuss

In Wolfsburg ließ Schalke keinen einzigen (!) Torschuss der Wolfsburger in 90 Minuten zu und legte damit den Grundstein für einen am Ende späten Kampfsieg hin. Leon Goretzka schoss nach Vorlage von Sead Kolasinac zehn Minuten vor Schluss den verdienten 1:0-Siegtreffer, der den „Knappen“ den vierten Saisonsieg bescherte. Nach fünf Niederlagen aus den ersten fünf Spielen und dem zwischenzeitlich letzten Tabellenplatz, hat der S04 nun nur noch sieben Punkte Rückstand auf einen Europa League-Platz.

Hamburg bleibt Tabellenletzter

Den 18. Platz hat derweil der Hamburger SV weiter inne. Zwar kam der HSV bei der TSG Hoffenheim zu einem beachtlichen 2:2. Doch durch das Unentschieden warten die Hanseaten weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg. Den fuhr der FC Ingolstadt mit dem neuen Trainer Maik Walpurgis beim 1:0 in Darmstadt ein. Zwar hat der FCI damit wieder halbwegs den Anschluss an das rettende Ufer hergestellt, bleibt aber auf dem vorletzten Platz.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.