Sechs-Minuten-Chaos auf Schalke – Hannover ist abgestiegen

Anzeige
Das Schalke-Drama in einem Bild: Klaas-Jan Huntelaar scheiterte nach fünf Minuten mit einem Elfmeter an Bernd Leno. Dennoch ging der S04 danach mit 2:0 in Führung - und verlor trotzdem, weil er binnen sechs Minuten drei Gegentore kassierte. (Foto: Gerd Kaemper)

Schalke führte zur Halbzeit mit 2:0 gegen Leverkusen, verlor aber noch hochverdient. Derweil steht mit Hannover 96 der erste Absteiger drei Spieltage vor Saisonende fest.

„Das war wahrscheinlich die beste Halbzeit von uns in dieser Saison“, meinte Schalke-Trainer André Breitenreiter nach der 2:3-Niederlage gegen Leverkusen über die ersten 45 Minuten seiner Mannschaft. In der Tat hatte der S04 seinen Gegner in der ersten Halbzeit total unter Kontrolle und hätte sogar locker noch höher als nur 2:0 führen können. Doch Klaas-Jan Huntelaar scheiterte mit einem Elfmeter nach nur vier Minuten an Bernd Leno, um nur eine Torchance zu erwähnen.

Schalke: Drei Gegentore in sechs Minuten

Dass die Königsblauen dennoch nicht gewannen, lag an einem katastrophalen Beginn zur zweiten Halbzeit. Zwischen der 54. und 60. Spielminute schoss Leverkusen drei Tore und stellte die Partie vollkommen auf den Kopf. Neben den Toren schoss der Tabellendritte auch noch dreimal gegen das Aluminium (zweimal Latte, einmal Pfosten) und scheiterte zweimal am gut reagierenden Torwart Ralf Fährmann, dem aber bei den ersten beiden Gegentoren Fehler unterlaufen waren. Seine ersten überhaupt in dieser Saison. Dennoch hätten die „Knappen“ sich nach 90 Minuten nicht beschweren können, wenn die Bayer-Elf noch wesentlich höher gewonnen hätte.

Champions League für Schalke kaum noch möglich

Doch auch so entführte die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt drei Punkte von Schalke und feierte somit den sechsten Sieg in Folge. Schalke ist mittlerweile neun Punkte hinter Leverkusen und vier Punkte hinter Platz vier (Hertha BSC). Eine Champions League-Teilnahme in der kommenden Saison wird immer unwahrscheinlicher. Wahrscheinlicher ist dagegen die Entlassung von Breitenreiter nach Saisonende. Nach wie vor gilt Augsburg-Trainer Markus Weinzierl als sehr heißer Nachfolger.

Christian Pulisic schreibt bei BVB-Sieg Geschichte

Verfolger sind die Borussen aus Dortmund schon lange. Seit der 1:5-Auswärtsklatsche in der Hinrunde beim FC Bayern, holte der BVB mehr Punkte in der Liga, als eben jene Münchener. Dennoch wird es diese Saison nicht zu mehr als Platz zwei reichen, obwohl die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel auch beim VfB Stuttgart eine sehr souveräne und gute Leistung boten und 3:0 gewannen. Unter anderem traf Christian Pulisic, der erst vor einer Woche sein erstes Bundesligator geschossen hatte. Der 17-Jährige ist nun der Jüngste in der Bundesliga-Historie, der zwei Treffer in seiner Karriere hat.

Brisantes Kellerduell erst am Montagabend

Pulisic‘ Glück ist das Pech der Stuttgarter, die nur noch zwei Punkte vor dem Relegationsplatz und drei Punkte vor einem Abstiegsplatz stehen. Brisant: Den Relegationsplatz hat Werder Bremen inne, Stuttgarts nächster Gegner. Kurios: Das Spiel findet wegen des Feiertags am 1. Mai nicht an jenem statt, sondern erst am 2. Mai (Montag) um 20.15 Uhr!

Hannover 96 zum fünften Mal abgestiegen

Während diese beiden Teams sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen können und auch der Tabellenvorletzte Frankfurt nach dem 2:1-Sieg über Mainz wieder den Anschluss geschafft hat, ist der Abstieg von Hannover 96 durch eben jenen Sieg der Eintracht besiegetl. Zwar liegt Hannover drei Spieltage vor Saisonende „nur“ neun Punkte hinter dem Relegationsplatz 16. Da Frankfurt und Bremen am letzten Spieltag aber gegeneinander spielen, wird mindestens ein Klub nicht mehr einzuholen sein, selbst wenn die Niedersachsen noch ihre restlichen Spiele gewinnen würden. Für Hannover 96 ist es nach 1974, 1976, 1986 und 1989 der fünfte Abstieg aus dem Fußball-Oberhaus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.