SEK hob Hanfplantage aus - fast 800 Pflanzen - 16 Kilo Marihuana - drei Haftbefehle

Anzeige

Wattenscheid - Große Aufregung am Dienstagmittag an der Querstraße.

Zahlreiche Polizeikräfte, darunter auch Angehörige eines Sondereinsatzkommandos (SEK), stürmten dort einen Gebäudekomplex. Wie zunächst von Oberstaatsanwalt Dr. Christian Kuhnert zu erfahren war, wurde dieser Einsatz mit dem Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz (BTM) eingeleitet. Später informierte das Landeskriminalamt (LKA), das bei dem Einsatz rund 600 Hanfpflanzen und 16 Kilogramm verkaufsfähiges Marihuana sichergestellt wurden. Auf einer Liste der Polizei sind sogar fast 800 Pflanzen registriert.

Haus mit Durchbruch zur Plantage

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde gegen die Beschuldigten Leon K. (32 J.), Sergej L. (29) und Thomas L. (42) Haftbefehl erlassen. Die Verdächtigen hatten das Gebäude in großem Umfang für die kriminelle Zwecke umgebaut, einen Durchbruch vom Wohnhaus zum Drogenanbau erstellt.

Festnahme an der Marienstraße

Am frühen Dienstagabend kam es zudem zu einer Festnahme an der Ecke Hüller Straße / Marienstraße. Dort wurde der Fahrer einer Limousine aus den Niederlanden ausgebremst und gestellt. Mit großer Wahrscheinlichkeit erfolgte der Zugriff im Zusammenhang mit dem SEK-Einsatz.

Fotos: Gerd Kaemper
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.