„Jeder Tropfen Blut ist wichtig?“ - mit einer Blutspende auch Mut spenden!

Anzeige
Bochum: DRK-Zentrum |

Noch sind die Urlaubserinnerungen präsent und die Menschen starten voller Elan in den Alltag. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hofft nun auch wieder auf das Interesse der Menschen für die Blutspende. Denn nach der Urlaubszeit müssen die Läger der Blutbanken dringend aufgefüllt werden, damit auch der Krankenhaus-Alltag durch eine optimale Blutversorgung wieder normal laufen kann.



Man kann es deshalb also drehen und wenden wie man will, es bleibt dabei: Jede Blutspende ist wichtig. Das betonen Thorsten Junker, Präsident des DRK-Kreisverbandes Wattenscheid, sowie Barbara und Peter Winter, die sich beim Roten Kreuz um die Organisation der Blutspendetermine in der Hellwegstadt kümmern.

„Wir können heute fast alle Stoffe chemisch herstellen, aber kein Blut. Die Blutspende ist durch nichts zu ersetzen“, so Thorsten Junker. Die Eheleute Winter beschreiben die aktuellen Rahmenbedingungen für den Blutspendedienst, die eine Art Teufelskreis darstellen. Durch neue medizinische Behandlungsmethoden und -Therapien sei der Blutbedarf pro Einzelfall zwar gesunken. Deshalb habe das DRK in den letzten Jahren die Zahl der Spendetermine neu organisiert. Seit dem wurden zum Beispiel Einzeltermine in Eppendorf und auch Höntrop aus dem Kalender gestrichen. Nun fehlen gerade in den Urlaubs- und Sommermonaten wieder Spender zum Auffüllen der Vorräte in den Kliniken und Blutbanken. Ein wahrer Teufelskreis, dem nur mit einer erhöhten Spendermotivation entgegengewirkt werden kann. Gerade junge Menschen müssen hier wieder vermehrt zur freiwilligen Blutspende bewegt werden.

Mit "Blut spenden Mut Spenden"

„Mit Blut spenden Mut spenden“ – heißt deshalb eine neue Kampagne des Blutspendedienstes. Kampagnengesichter sind hier Stars aus der Fußball-Bundesliga, wie auch Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04. Aber es spenden nicht nur die Fußballstars, sondern circa 15.000 Menschen tagtäglich in ganz Deutschland. „Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie zeigen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und übernehmen Verantwortung“, erläutert Wattenscheids DRK-Chef Thorsten Junker eine der Kernaussagen der aktuellen Blutspende-Kampagne.

Blutspendetermin in WAT im DRK-Zentrum


Die nächste Gelegenheit zur Blutspende in Wattenscheid bietet sich am kommenden Sonntag, 06. September 2015 zwischen 10 und 15 Uhr im DRK-Zentrum (Begegnungsstätte im 1. OG, Fahrstuhl vorhanden) an der Sommerdellenstraße 26 in Wattenscheid.

Blut spenden kann jeder ab 18 Jahren, Neuspender bis zum 69. Geburtstag. Zur Blutspende sollte immer ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden. Männer dürfen sechs Mal und Frauen vier Mal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden müssen 56 Tage liegen. Das Mindest-gewicht eines Spenders sollte 50 kg betragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.