Münster - Die Lambertikirche und die Geschichte von Bernd Knipperdolling, Jan van Leyen und Bernd Krechting

von weiten sieht es ganz harmlos aus, aber ....
4Bilder

Bernd Knipperdolling

Bernd Knipperdolling war einer der drei bekannten Anführer im Täuferreich. Er wurde ca. 1495 in Münster geboren und trug eigentlich den Namen "van Stockem", den er jedoch ablegte. Am 22. Januar 1536 ist er auf dem Prinzipalmarkt ermordet worden.
Bernd Knipperdolling stammte aus einer wohlhabenden Tuchhändlerfamilie. Über seine Jugend ist relativ wenig bekannt. Man weiß aber, dass er 1525 eine gewisse "Margaretha Kannengeter" heiratete, die jedoch nach Fall des Täuferreiches, aufgrund ihrer Überzeugung zu eben dieser Religion, hingerichtet wurde. Bernd Knipperdolling geriet schon 1528 in Konflikt mit dem Bischof, den er anklagte. Da dies zu der Zeit nicht üblich war, wurde er als selbstbewusst angesehen. Ferner war er relativ früh Mitglied eines radikalen Flügels der Täuferbewegung, die sich um den Prediger Bernd Rothmann sammelten. Am 15. Januar 1534 vollzog er erste "Erwachsenentaufen" in seinem Haus, was seine Überzeugung zum Täufertum zeigt. Zuerst wurde er durch Johann Bockelson (Jan van Leyden) zum Scharfrichter ernannt und nach der Erhebung Bockelsons zum König wurde Knipperdolling zum Bürgermeister von Münster ernannt. Nach der eineinhalb Jahre andauernden Belagerung wurde Münster von "Bischof Franz Graf von Waldeck" zurückerobert und Bernd Kniperdolling wurde verhaftet. Zusammen mit Bernd Krechting und Jan van Leyden wurde er auf dem Prinzipalmarkt mit glühenden Zangen gefoltert und anschließend erdolcht. Daraufhin wurden die Leichnahme in die drei eisernen Körbe gesperrt und an den Kirchturm der Lambertikirche gehängt.

Jan van Leyden

Jan van Leyden, sein bürgerlicher Name war Johann Bockelson, wurde um 1509 als Sohn eines Schulzen und einer Dienstmagd geboren. Er wuchs in eher einfachen Verhältnissen auf. Van Leyden erlernte das Schneiderhandwerk und arbeitet in Flandern und England. Danach zog er nach Leyden und heiratete die Witwe eines Schiffers. Als Kaufmann reiste er bis nach Lübeck und Lissabon. 1533 lernte er Jan Matthys, einen ranghohen Mann der Täufer, kennen und ließ sich von ihm taufen. Dann wurde Leyden Wanderprediger der Täufer bevor er nach Münster kam, um Matthys zu helfen das Täuferreich auszubauen. Nach Matthys Tod am 5.April 1534 wurde Jan van Leyden alleiniger Herrscher der Täufer in Münster. Nach der Eroberung Münsters wurde Jan van Leyden am 20. Januar 1536 in Münster zu Tode gefoltert.

Bernd Krechting

Bernd Krechting wurde vor 1500 als Sohn eines Stadtschreibers in Schöppingen geboren. Er erhielt wie seine fünf Brüder eine höhere Schulbildung. Später wurde er Geistlicher, dann Hauslehrer beim Grafen von Bentheim. Daraufhin erlangte er eine Pfarrstelle zu Gildehaus in der Grafschaft Bentheim und verkündete dort propagandistische täuferische Lehren. Aus diesem Grund wurde er jedoch kurz darauf entlassen. Mit denjenigen, die er überzeugt hatte, zog er ins westfälische Münster. Dort wurde er einer der täuferischen Pfarrhelfer. In der Hofordnung des Jan van Leiden war er als Rat tätig. Am 22. Januar 1536 wurde er gemeinsam mit Jan van Leiden und Bernd Knipperdolling auf dem Prinzipalmarkt in Münster zu Tode gefoltert. Sie wurden mit glühenden Eisenzangen eine Stunde lang gefoltert und schließlich mit einem glühenden Dolch getötet. Schließlich wurden sie hoch oben an der Lambertikirche aufgehangen. Diese Aktion sollte zur Abschreckung derjenigen dienen, die sich der Kirche widersetzten.

http://www.annette-gymnasium.de/hosted/museum/html/body_die_taeufer_von_munster.html#krechting
noch mehr Informationen dazu

Autor:

Mechthild Schulz aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen