Bürgermeister-Wahl: Stichwahl am 18. Februar

Anzeige
Bürgermeister-Wahl: Nur 129 Stimmen trennten die Kandidaten Peter Erb (l.) und Ralf Bittner beim ersten Durchgang.

Bei der Bürgermeister-Wahl in Arnsberg lieferten sich Peter Erb (CDU/Grüne, l.) und Ralf Bittner (SPD) ein Kopf-an Kopf-Rennen. Eine Entscheidung fiel beim ersten Wahlgang am Sonntag nicht. Die Stichwahl ist am 18. Februar.

24.193 gültige Stimmen wurden abgegeben. Lediglich 129 Stimmen trennten die beiden Favoriten: Erb erreichte 46,77 %, Bittner 46,24 %. Weit abgeschlagen: Emilio Peluso (AfD, 4,22 %) und Reinhard Wilhelm (Familienpartei, 2,76 %). Die Wahlbeteiligung lag bei 39,87 %.

Erb und Bittner wollen Wähler noch einmal mobilisieren

"Es war der erwartete Zweikampf", erklärte Peter Erb , "wir sind auf Augenhöhe. Dass es so knapp war, hat es noch spannender gemacht. Jetzt geht es darum, die eigenen Wähler noch einmal zur Wahlurne zu bitten." Neue Themen werde es nicht geben: "Wir haben beide gezeigt, wofür wir stehen. Man kann das Rad nicht neu erfinden - die besetzten Themen sind die Themen der Stadt. Alles andere wäre nicht authentisch."
"Es ist ein tolles Ergebnis", erklärte Ralf Bittner, "ein Vertrauensvorschuss. Und wir können noch mehr schaffen." Es sei Zeit für einen Wechsel, "die Wechselstimmung ist da. Wir haben einen guten Wahlkampf gemacht und werden es die nächsten zwei Wochen verstärkt angehen." Bittner glaubt an einen Sieg bei der Stichwahl: "Ich will Bürgermeister von Arnsberg werden."
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
60.592
Hanni Borzel aus Arnsberg | 07.02.2018 | 18:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.