Kreispolizeibehörde Unna - Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz:
Seniorenberater leisten Aufklärungsarbeit in Bergkamener Lidl-Filiale

Seniorenberater Rainer Grabowski, Polizeihauptkommissarin Petra Maschewski (links) und Seniorenberaterin Rita Rogge (rechts) im Beratungsgespräch.
2Bilder
  • Seniorenberater Rainer Grabowski, Polizeihauptkommissarin Petra Maschewski (links) und Seniorenberaterin Rita Rogge (rechts) im Beratungsgespräch.
  • Foto: Eckert (2)
  • hochgeladen von Helmut Eckert

Kleinkriminalität vorzubeugen, exakt diesem Thema widmen sich die Seniorenberaterinnen und Seniorenberater des Kommissariats Prävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna. Und so waren in Sachen Aufklärungsarbeit am heutigen Freitag (10.05.2019) zwei der ehrenamtlich tätigen Berater des ShS-Teams Bergkamen, Rainer Grabowski und Rita Rogge, zu Gast in der „Lidl-Filiale“ Bergkamen, Jahnstraße 24. Unterstützt wurden die beiden Seniorenberater durch Polizeihauptkommissarin Petra Maschewski vom Bezirks- und Schwerpunktdienst Bergkamen.

Am Thema interessierte Bergkamener Bürgerinnen und Bürger sowie Bürger aus den Nachbargemeinden konnten sich in den Vormittagsstunden in der Bergkamener Lidl-Filiale dahingehend beraten lassen, wie sie Dieben gar nicht erst Gelegenheit geben, sich ihres Hab und Gutes zu „bedienen“ und damit auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden. Denn: Groß geschrieben wird im Kampf gegen die „Spitzbuben“ der Grundsatz, den Dieben schon im Vorfeld einen Riegel vorzuschieben. Von einem Info-Stand aus, der deutlich auf die Aktion der Kreispolizeibehörde aufmerksam machte, klärten die Berater in persönlichen Gesprächen zu Fragestellungen der Lidl-Kundschaft auf, sprachen aber auch Kunden an, die leichtsinnig Geld und Wertgegenstände transportierten. Den geschulten Augen der Berater entging nichts, was „Spitzbuben“ zum Diebstahl hätten ausspähen können.

Richtiges und vorsichtiges Verhalten beim Einkauf, um dabei nicht Opfer eines Diebstahls zu werden, stand in der Lidl-Filiale natürlich im Vordergrund. Aber auch, welche Vorsicht man bei Haustürgeschäften walten lassen sollte, der Schutz vor Einbrechern oder richtiges Verhalten am Bankautomaten, die fachlich ausgebildeten Seniorenberater und natürlich die Hauptkommissarin wussten Rat. Empfehlungen, wie dem sog. „Enkeltrick“ oder aber dem „falschen Polizisten“ begegnet werden kann hatten die Berater ebenfalls mit im Gepäck und sie wussten selbstverständlich auch, wie man sich bei telefonischen Belästigungen allgemein verhalten sollte.

Übrigens: Die Berater informierten durchaus Fragesteller jeder Altersstufe – will heißen: nicht nur Seniorinnen und Senioren. Und das Interesse an der Aktion war groß. Schon in der ersten Stunde verzeichnete das Beratungs-Team etwa 30 Beratungen.

Seniorenberater Rainer Grabowski, Polizeihauptkommissarin Petra Maschewski (links) und Seniorenberaterin Rita Rogge (rechts) im Beratungsgespräch.
Leisteten Aufklärungsarbeit in der „Lidl-Filiale“ Bergkamen, Jahnstraße:  (von links) Rita Rogge, Rainer Grabowski und Polizeihauptkommissarin Petra Maschewski.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen