#Bönen ist bunt: Rettungskette für Menschenrechte
SchülerInnen des MCG beteiligen sich an der Rettungskette für Menschenrechte im Kreis Unna

3Bilder

#bönenistbunt - das ist das Motto der Gemeinde, in der unsere Schule, das Marie-Curie-Gymnasium Bönen, steht. Ebenso bunt ist unsere Schulgemeinschaft, in der jeden Tag zum Lernen und Leben zig Menschen aus zig Nationen und vielen verschiedenen Kulturen zusammenkommen – und auch immer mehr Mitschüler*innen dazustoßen, die aktuelle Fluchterfahrungen haben, deren Eltern aus Angst um ihr Leben und das der Kinder alle Gefahren auf sich genommen haben, um zu überleben und ihren Kindern, unseren Mitschüler*innen, ein Leben ohne Krieg, Verfolgung und große Not zu ermöglichen.

Bönen ist bunt – und wir Schüler*innen tragen bewusst einen großen Teil dazu bei, seitdem wir uns vor ein paar Jahren dazu entschlossen haben, offiziell eine Schule ohne Rassismus und eine Schule mit Courage zu sein und uns zu Toleranz, gegenseitiger Achtung, multikulturellem Austausch und wertschätzenden Umgang miteinander zu verpflichten. Rassismus und Hass können so viel Schlimmes in Menschen erzeugen, aber wir gemeinsam wollen und können etwas dagegen tun.

Als bereits für das Frühjahr die >>Rettungskette für Menschenrechte/ Gegen das Sterben im Mittelmeer<< angekündigt war, wollten wir dabei sein – aufgrund der Corona-Pandemie konnte der ursprünglich für den April geplante Termin nur als virtuelle Aktion über unsere Schulhomepage umgesetzt werden, viele Schüler*innen schickten tolle Bilder mit ihren Vorstellungen von einer besseren Welt, bastelten Rettungsketten und sandten Fotos davon ein. Trotz Corona sollten die Flüchtenden und das Elend im Mittelmeer nicht vergessen werden.

Und nun, am 18.09., war es dann endlich soweit, die Rettungskette sollte ganz real von der Nordsee bis Norditalien mit vielen, vielen Menschen verwirklicht werden und auch quer durch Bönen laufen. Ausgestattet mit farbigen Bändern und vielen Schule-ohne-Rassismus-Luftballons als leuchtend bunten und hoffnungsfrohen Signalen für den unschätzbaren Wert der Menschenrechte, die jedem Menschen zustehen, konnten wir mit vielen weiteren Vereinen, Institutionen und Privatleuten in Bönen die mehrere Kilometer lange Rettungskette bilden. Egal, ob groß oder klein, alt oder jung, egal, woher, von welchem Geschlecht oder welcher Religionsgemeinschaft angehörig – viele, viele waren da und dabei und haben ein deutliches Zeichen gesetzt. Die gemeinsame Rettungskette für Menschenrechte im bunten, multikulturellen Bönen zeigte uns, dass individuelle Unterschiede zwischen Menschen uns nicht abgrenzen, sondern uns in vielerlei Hinsicht bereichern.

Für die Menschenrechte aller einstehen! - Die Flüchtlinge nicht vergessen! - Hinschauen statt Wegsehen! Menschlichkeit zeigen, statt oberflächlich und degoutant sein!

Autor:

Marie-Curie-Gymnasium Bönen aus Kamen

Billy-Montigny-Platz 5, 59199 Bönen
+49 2383 969920
sekretariat@mcg-boenen.de
Webseite von Marie-Curie-Gymnasium Bönen
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.