Breckerfeld - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Wir waren dabei - und es war prima

Still-Leben auf der A 40: Wir waren dabei

Drei Millionen Menschen waren am gestrigen Sonntag auf der A 40 zwischen Duisburg und Dortmund. Auch viele Mitglieder der lokalkompass-Community haben die Chance genutzt und uns schöne Fotos geliefert. "Stauerlebnis mal ganz anders" so betitelt Silke Dehnert Ihren Beitrag inklusive Fotos. "Schnappschüsse von der Lenkrad-Cam"" veröffentlicht Stephan Hagenkord. "Stilleben A40"Nelly Piek hat ebenfalls Fotos veröffentlicht. "Still-Leben A 40, der schönste Stau der Welt." Auch Uwe...

  • Moers
  • 19.07.10
  •  5
Blaue Schafe an der Autobahn
31 Bilder

Kulturhauptstadt 2010: Viele Fotos vom Still-Leben auf der A40

Ich fand es herrlich. Als wir um elf Uhr auf die Autobahn fuhren war es schon voll und wir sind von Essen-Zentrum bis Frillendorf gekommen, da war bereits der erste Stau. Bedeutete eine Zwangspause. Man konnte mit fremden Menschen quatschen, andere beobachten, etwas trinken und dann eben irgendwann weiterfahren. Klar, es war voll. Keiner konnte ahnen, dass es so viele Menschen auf die Autobahn treibt. ICH fand es super.

  • Moers
  • 19.07.10
  •  2

Was Sie hören und was Sie besser lassen sollten

Bei gefühlten 50° im Schatten (und wo gibt es schon Schatten) ist es Zeit für ruhige entspannende Musik, die man mit einem kühlen Getränk seiner Wahl und in einem abgedunkelten Zimmer mit Ventilator genießen kann. Es ist nichts Neues, dass Künstler in einer bestimmten Schaffensphase ihre Songs und Hits mit Hilfe eines ganzen Orchesters neu interpretieren und meist auch live präsentieren. So auch bei den beiden heutigen Künstlern, die außer dem begleitenden Orchester wenig gemeinsam...

  • Herdecke
  • 11.07.10

Was Sie hören und was Sie besser lassen sollten

Eigentlich sollte heute hier eine Rezension über das erste „richtige“ Album von Stromae stehen, denn der französischsprachige Belgier hat mit „Alors on danse“ einen der außergewöhnlichsten Sommerhits des Jahres abgeliefert. Aber ebenso wie in die französische Nationalmannschaft wurden in das Album „Cheese“ zu viele Erwartungen gesetzt und es bleibt farb- und belanglos. So stürzen wir uns mit zwei anderen WM Vertretern in die lauen Sommernächte und prüfen, ob es sich lohnt trotz gefühlten 40...

  • Herdecke
  • 04.07.10

Swing in die Ferien

Am Dienstag, 13. Juli (vorletzter Schultag) veranstaltet die Max Reger Musikschule wieder ihr beliebtes Swing in die Ferien. Ab 19 Uhr bietet die 18-köpfige hauseigene Big Band unter der Leitung von Stephan Mehl den Zuhörern im Innenhof der Elbershallen wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Swing und Balladen im klassischen Big Band-Stil. Mit von der Partie ist diesmal Sinje Schnittker, die zurzeit als Trompeterin im Essener Musical „Buddy Holly“ auf der Bühne steht. Der Eintritt zu...

  • Hagen
  • 01.07.10

Ein letzter Fall

Auch auf den beliebtesten Kommissar wartet irgendwann der Ruhestand. In „Der Feind im Schatten“ lässt der schwedische Autor Henning Mankell seinen Helden Kurt Wallander ein allerletztes Mal ermitteln. Dieser letzte Fall führt zurück in die Zeit des Kalten Krieges und in die schwedische Nachkriegsgeschichte. Hakan von Enke, ehemaliger U-Boot-Kommandant und zukünftiger Schwiegervater von Wallanders Tochter Linda, gewährt dem Kommissar brisante Einblicke in eine politische Affäre: Fremde...

  • Herdecke
  • 28.06.10

Neues Konzept für das Springefest

Vom 19. bis 22. August werden die Hagener ein viertägiges Springefest in einer ganz neuen Form erleben. Highlight des Fests im Schatten der Johanneskirche wird der Auftritt von Entertainer und Schlagersänger Guildo Horn mit seinen "Orthopädischen Strümpfen" am Freitag, 20. August, sein. Nur an diesem Tag muss Eintritt bezahlt werden. An den übrigen Tagen ist der Eintritt frei. Am Donnerstag wird "Just Pink" ihre Pink Tribute Show zeigen. Außerdem auf der Bühne: Die "Lennerockers". Am Samstag...

  • Hagen
  • 24.06.10
  •  1
Das Mini-Hotel am Bachplatz
5 Bilder

Klein, süß und toll

„Das Haus ist so süß und diese Form: einfach toll!“ 35 Jahre nach der Eröffnung des Mini-Hotels am Bachplatz gerät die Besitzerin Ines Berger immer noch ins Schwärmen, wenn sie den Besucher durch ihr bezauberndes Hotel führt. Dieses Haus am Bachplatz 18 war und ist eine Herzensangelegenheit für Ines Berger. „Ich wohne direkt gegenüber dem Hotel und habe mir jahrelang gewünscht, dieses tolle Häuschen erwerben zu können, aber die Eigentümerin wollte nicht verkaufen. Nach deren Tod ging...

  • Herdecke
  • 21.06.10

Was Sie hören und was Sie besser lassen sollten

Mit dem Terminus Superstar wird in der heutigen Zeit verschwenderisch umgegangen und jede Person die meist rein zufällig mal drei Töne hintereinander trifft, wird zu eben so einem hochstilisiert. Dank der hierfür zuständigen Castingshows sind auch die beiden heutigen Protagonisten mit diesem Begriff ausgestattet worden und müssen beweisen, ob sie diesem gerecht werden. Als letzter Sieger der Vorzeigecastingshow „DSDS“ ging der Iraner Mehrzad Marashi hervor, der mit „New life“ jetzt sein...

  • Herdecke
  • 19.06.10
  •  1

Auftakt zu lokalkompass.de in Hagen

Der Stadtanzeiger Hagen hat am Mittwoch, 16. Juni, mit einer Informationsveranstaltung im Hagener Pressehaus seine Online-Community lokalkompass.de offiziell gestartet. Über 50 zukünftige Bürger-Reporter ließen sich das neue Portal erklären.

  • Hagen
  • 16.06.10
Stadtarchivar Dr. Dietrich Thier
9 Bilder

Bibel, Bock und Harkort

Der erste Teil meines Spazierganges durch die Freiheit Alt-Wetter mit Stadtarchivar Dr. Dietrich Thier endete auf dem Aussichtpunkt an der Burgruine, wo nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges die Stadt Wetter den Amerikanern übergeben wurde. Von dort geht es nun in Richtung der Ev. ref. Kirche. Seit 1499 existieren Inventare der Burg Wetter, sie liegen im Landesarchiv Münster. So wissen wir, dass die Burg im Jahr 1569 etwa über ein Küchengebäude, ein Backhaus, eine Schreibkammer, einen...

  • Herdecke
  • 16.06.10
Stadtarchivar Dr. Dietrich Thier am Aussichtspunkt der Burgruine:
5 Bilder

Mord, Freiheit, Industriehistorie

Kaum ist man mit Dr. Dietrich Thier vom Rathaus Wetter aus zu einem Spaziergang durch die Freiheit aufgebrochen, ist auch schon von Mord die Rede. Im Jahr 1225 wurde in einem Hohlweg bei Gevelsberg der Kölner Erzbischof Engelbert I. ermordet. Auftraggeber war der auf einer Burg bei Hattingen residierende Graf Friedrich von Isenberg. Das Motiv war der Kampf um die Vorherrschaft im Ruhrtal. Bereits sei Jahrzehnten tobte im Deutschen Reich ein Kampf zwischen Kirche und Kaiser um die weltliche...

  • Herdecke
  • 16.06.10
Reinhard Hilker war taubstumm und hat deshalb seine menschlichen Figuren stets ohne Ohren dargestellt
4 Bilder

Von Hagen nach Weimar

Die Kunst- und Architekturschule Bauhaus gilt als Wiege des modernen Designs. Eine Ausstellung in der FernUni spürte in diesem Jahr den Spuren Hagener Bauhaus-Schülern nach, denn keine andere Stadt setzte so gezielt einen Impuls für ein Studium am Bauhaus wie Hagen. 90 Jahre ist es her, dass Walter Gropius in Weimar die Kunst-, Design- und Architekturschule Bauhaus gründete. Die Ausstellung „Von Hagen aus zum Bauhaus“ erklärte die bis heute nachwirkende Faszination der Bauhaus-Kunst anhand...

  • Herdecke
  • 16.06.10
  •  2
Christa Stronzik (r.), Dr. Jochen Plaßmann von der Dörken-Stiftung und Prof. Dr. Inge Habig vom Kunstbeirat der Stiftung bei der offiziellen Eröffnung
5 Bilder

Farbige Zeiten an der Wetterstraße

Ein neues Museum für Herdecke: Zum Abschluss der „Local Heroes“-Woche in der Ruhrstadt wurde die Dr. Carl Dörken-Galerie an der Wetterstraße offiziell eröffnet.Die Galerie ist ein Beitrag zum Kulturhauptstadtjahr und wurde auf rein private Initiative, ohne öffentliche Mittel gebaut. In der Galerie zeigt die Dörken-Stiftung Werke aus ihrer umfangreichen Sammlung. „Das ist ein Höhepunkt unserer Stiftungsarbeit“: Dr. Jochen Plaßmann, Vorstand der Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung ist...

  • Herdecke
  • 16.06.10
Brandt gewährt im so genannten „Gründerzimmer“, das mit den originalen Möbeln nachgebaut wurde, einen Einblick in den Büroalltag des Firmengründers Carl Brandt. Zur Eröffnung des Museums nahm Carl-Jürgen Brandt, seit 1984 alleiniger Gesellschafter des Unt
6 Bilder

Zeitreise: Brandts kleine Zwiebackwelt

Haspe. „Brandts kleine Zwiebackwelt“ bietet Knusperfans jeden Alters auf über 200 Quadratmetern die Gelegenheit, mehr über Zwieback zu erfahren. In Wort, Bild und mit interaktiven Elementen werden die historischen Fakten und die einzelnen Herstellungsstufen von der Teigbereitung über die Gärung bis zum Röstofen erlebbar gemacht. „Darüber hinaus begeben sich die Besucher auf eine Zeitreise durch die fast 100-jährige Geschichte der Firma und treffen dabei unter Umständen alte Bekannte wieder....

  • Hagen
  • 16.06.10
Eine brillant erzählte Satire

Buch-Tipp: Verschwörungs-Spaß mit explodierenden Mangos

Krimi, Polit-Satire, Gesellschafts-Kritik: Mohammed Hanif entwirft in „Eine Kiste explodierender Mangos“ ein faszinierendes Porträt Pakistans der 70er und 80er Jahre und geht dabei der Frage nach, wie es wirklich zum Flugzeugabsturz des Militärdiktators Zia ul-Haq im August 1988 kam. Am 17. August 1988 explodiert wenige Stunden nach dem Start in Richtung Islamabad das Flugzeug des pakistanischen Präsidenten Zia ul-Haq. An Bord befinden sich neben dem Militärdiktator und treuesten Verbündeten...

  • Herdecke
  • 16.06.10
Walter Methler
5 Bilder

Kulinarischer Spaziergang

Es geht um viel mehr als nur Rezepte: Wenn man mit Walter Methler auf den Spuren der Kochbuchautorin Henriette Davidis wandelt, entfaltet sich das spannende Panorama eines Frauenlebens im 19. Jahrhundert. „Sie ist die Schöpferin der deutschen Küche und hat natürlich das Hohelied der Hausfrau, Mutter und Gattin gesungen“, so Methler. Aber da war noch viel mehr. Und von diesem „Mehr“ berichtet er während unseres kleinen Spaziergangs, den wir am Henriette Davidis Museum starten. 1984 eröffnete...

  • Herdecke
  • 16.06.10

Der große Traum vom Sehen

„Wir bräuchten zehn oder hundert Herdeckes, dann ginge es dem deutschen Film besser.“ Das sagte kein Geringerer als Volker Schlöndorff, einer der bekanntesten deutschen Regisseure, bei einem Besuch in der Ruhrstadt. Dass sich Cineasten in Herdecke wohlfühlen, ist vor allem der über 30-jährigen Arbeit der mittlerweile 75 Mitglieder starken Herdecker Filminitiative zu verdanken. „Wir machen alles ehrenamtlich!“ Friedhelm Schürmann, Vorsitzender der Filminitiative, ist sichtlich stolz über das...

  • Herdecke
  • 16.06.10

Beiträge zu Kultur aus