Förderung sozialer Wohnungsbau

Bezahlbarer Wohnraum ist ein wichtiges Gut für alle in einer Stadt lebenden Menschen. Seien es junge Familien, Studenten und Azubis, Rentnerehepaare, Alleinstehende und Alleinerziehende Mütter oder Väter. Wir alle brauchen einen Platz den wir Zuhause nennen können, wo wir unsere Kinder groß ziehen, wo wir uns vom Alltagsstress zurückziehen können, wo wir uns einfach wohlfühlen. So ein Zuhause sollte für jeden bezahlbar sein, doch der Wohnungsmarkt ist dünn. Viele Bauherren setzen auf andere Möglichkeiten, sodass mehr Seniorenwohnungen aus wirtschaftlichen Gründen gebaut werden, denn wenn der Rentner sich die Wohnung nicht mehr leisten kann, muss die Stadt dafür aufkommen. Der Vermieter bekommt sein Geld - so oder so. Das ist falsch, das läuft so nicht nach unseren Vorstellungen, wenn man es von Anfang an anders - besser gestalten könnte und deshalb wollen wir das ändern indem wir mehr Wohnraum schaffen den sich jeder leisten kann und dennoch für jeden nutzbar ist, Stichwort Barrierefrei.

Aktuell ist dieses Thema schon lange und es wird auch Zeit, dass die Bundesregierung tätig wurde (Stichwort Mietenstop / Mietpreisbremse). Leider ist nicht jede Partei ein Freund davon, doch die Regierung an der die SPD beteiligt ist möchte den sozialen Wohnungsbau intensiver fördern. Sich wieder dort einmischen, wo die Länder es versäumt haben zu handeln oder noch nicht genug gehandelt haben. Wenn man dafür selbst das Grundgesetz ändern muss, dann ist es in diesem Fall sogar gut.

Wir als die Dattelner SPD haben bereits im Juni 2018 einen Antrag an den Rat der Stadt Datteln gestellt um einen Anteil an sozialen Wohnungsbau bei Neubauten sicher zu stellen. Dies ist ein äußerst wichtiger Schritt für unsere schöne Stadt.

-> bei Wohnbauprojekten in einer Größenordnung zwischen 12 und 24 Wohneinheiten einen Anteil von 20 Prozent für öffentlich geförderten Wohnraum

-> bei Wohnbauprojekten in einer Größenordnung von 25 und mehr Wohneinheiten einen Anteil von 30 Prozent für öffentlich geförderten Wohnraum

Sozialer Wohnungsbau hört sich für einige nicht sehr positiv an. Für den einen oder anderen sogar so schlecht, dass er sogar diesen um jeden Preis verhindern möchte, doch geht es hier darum für jedermann bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Um beispielsweise Wohnungen für junge Familien zu schaffen, die schon genug finanzielle Lasten haben ihre Kinder zu erziehen. Sozialer Wohnungsbau hat sicher nichts mit Asozialen zu tun wie es gerne mal gleichgesetzt wird.

Wir setzen uns ein -> für den sozialen Wohnungsbau!

Hier geht’s zum Antrag:
https://www.spd-datteln.de/wp-content/uploads/sites/134/2018/07/2018-06-02_Antrag_Dattelner-SPD_Sozialer-Wohnungsbau-1.pdf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen