Meister Borussia geht jetzt auf Rekordjagd

Bank war gestern - Mario Götze soll in der Pfalz auf jeden Fall  wieder spielen. (Foto: Schütze)
  • Bank war gestern - Mario Götze soll in der Pfalz auf jeden Fall wieder spielen. (Foto: Schütze)
  • hochgeladen von Lokalkompass Dortmund-West

Ausgenüchtert und schon wieder hungrig: Nach Teil eins der Meisterfeierlichkeiten will der BVB heute (28.4., 15.30 Uhr) in Kaiserslautern wieder drei Punkte holen - noch immer winkt die neue Rekordmarke für die beste Saison aller Zeiten.

„Klar wollen wir die 81 Punkte“, lässt Jürgen Klopp keinen Zweifel, „jeder in der Mannschaft will diesen Rekord!“ Gewinnt der BVB seine beiden letzten Partien, hätte die Definition des „Rekordmeisters“ künftig eine neue Dimension. 79 Zähler als Bestmarke der Bayern stehen zu Buche und die will der BVB knacken.
Einfach wird das nicht, fürchtet der Meistertrainer. „Das haben wir im letzten Jahr gemerkt, als die Meisterschaft perfekt war. Da wollten wir im folgenden Auswärtsspiel in Bremen auch, aber wir haben verloren und ein bisschen hat der letzte Biss gefehlt. Wenn wir das dieses Mal auch noch hinbekommen, dann wäre es das I-Tüpfelchen.“
Immerhin: Die Rekordjagd könnte nochmals Flügel verleihen, zudem will die Mannschaft vor dem Pokalendspiel nicht aus dem Tritt kommen. Allerdings muss Klopp personell umbauen: Jakub „Kuba“ Blaszczykowski fällt mit einem Infekt aus, Marcel Schmelzer quält sich mit Zerrung und Muskelverhärtung in der Wade. Zudem soll Sven Bender (Rippenprellung) möglichst geschont werden. Mario Götze hingegen wird mindestens eine Halbzeit lang spielen, deutete Klopp an: „Er ist in einer super Verfassung, und er braucht Spielpraxis.“
Der Gegner 1. FC Kaiserslautern ist zwar schon abgestiegen, doch „sie werden sich vernünftig aus der Liga verabschieden wollen“, ist Dortmunds Coach sicher. „Und sie werden jetzt relativ befreit aufspielen.“ (dino)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen