Düsseldorf: Unbekannte Tote aus Rhein geborgen - Derzeit kein Hinweis auf Gewaltdelikt
Wer kennt die Frau?

Die Polizei Düsseldorf versucht mit einer digitalen Gesichtsrekonstruktion die Identität einer unbekannten Toten zu klären. Der Leichnam der Frau war in Höhe Düsseldorf-Himmelgeist aus dem Rhein geborgen worden.
  • Die Polizei Düsseldorf versucht mit einer digitalen Gesichtsrekonstruktion die Identität einer unbekannten Toten zu klären. Der Leichnam der Frau war in Höhe Düsseldorf-Himmelgeist aus dem Rhein geborgen worden.
  • Foto: Polizei Düsseldorf
  • hochgeladen von Andrea Becker

Die Polizei Düsseldorf versucht mit einer digitalen Gesichtsrekonstruktion die Identität einer unbekannten Toten zu klären. Der Leichnam der Frau war in Höhe Düsseldorf-Himmelgeist aus dem Rhein geborgen worden. Im Rahmen der Ermittlungen haben sich bislang keine Hinweise auf eine Gewalttat ergeben.

Am 30. April konnte der im Wasser treibende unbekleidete Körper durch die Feuerwehr bei Rheinkilometer 728 (Düsseldorf-Himmelgeist) geborgen werden. Eine durchgeführte Obduktion sowie weitere Ermittlungen ergaben bislang keine Hinweise auf eine Gewalttat. Die Identität der etwa 30 bis 50 Jahre alten Frau konnte noch nicht geklärt werden. Durch Spezialisten des Landeskriminalamtes wurde jetzt das Gesicht der Unbekannten digital rekonstruiert. Während die
Augen- und Haarfarbe sowie die Frisur dem ursprünglichen Erscheinungsbild recht nahe kommen dürften, handelt es sich bei den restlichen Details auf dem Foto lediglich um Annäherungen.

Die Frau hatte ein europäisches Erscheinungsbild und war bei einer Größe von
1,75 bis 1,80 Meter von schlanker Statur. Es ist davon auszugehen, dass sie braune/braungrüne Augen hatte und Kontaktlinsenträgerin war. Ihr Haar dürfte etwa zwei Zentimeter kurz und braun gewesen sein. In den durchstoßenen Ohrläppchen trug sie silberne Kreolen, ansonsten verfügte sie über keine weiteren Piercings oder Tätowierungen. Untersuchungen ergaben, dass eine zurückliegende Beckenfraktur operativ behandelt wurde und bereits austherapiert war.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Autor:

Andrea Becker aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen