Düsseldorf-Kalkum: Schützenfest
Der Stadtteil feierte

Düsseldorf-Kalkum: Die Gründer des Reiter-Corps Kalkum 1921.
  • Düsseldorf-Kalkum: Die Gründer des Reiter-Corps Kalkum 1921.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Andrea Becker

Am vergangenen Wochenende feierten die Kalkum wieder „IHR“ Heimat- und Schützenfest – und die ganze Umgebung gleich mit. Nach dreijähriger Pause war die Vorfreude in Kalkum und den benachbarten Dörfern so groß, dass der Startschuss zum dreitägigen Fest einer Erruption gleich kam: Ein gefühlt bis unters Dach gefülltes Zelt, buntes treiben auf dem Vorplatz: Man merkte, hier begegnen sich nach langer Pause wieder Freunde und Bekannte, die sich lange nicht gesehen und sich viel zu erzählen hatten.

Und die Kalkumer Schützen waren in der Zwischenzeit nicht untätig geblieben und boten ein abwechslungsreiches Programm, dass sich sehen lassen konnte: Live Musik an allen Tagen, von traditioneller Marschmusik wie vom Tambourcorps „Frisch auf“ Kalkum, der Kinderstar Volker Rosin oder die Party-Band Remix – der oft überstrapazierte Spruch „ da war für jeden was dabei“ wurde hier lebendig.
Doch es gab nicht nur etwas für die Ohren – die Schützen hatten ihren Thron, wo die aktuellen Majestäten während des Festes Platz nehmen, mit großem Aufwand in eine regelrechte Kunstaustellung umgewandelt, wie Brudermeister Michael Hermes erklärt: „Unsere Gemeinde hat sich in den letzten drei Jahrzehnten deutlich gewandelt. Durch Neubaugebiete und der hohen Attraktivität der Stadtrandlage sind viele Bürger hinzugezogen, deren Bewusstsein für die Geschichte des Dorfes gering bis kaum vorhanden ist. Dem wollten wir ein wenig entgegen.“
Durch die im Ort lebende die Künstlerin Franziska Keyßner wurden vier hochwertige Bleistiftzeichnungen historischer Gebäude angefertigt, die gedruckt auf vier großen Bannern auf dem Ehrenpodest illuminiert präsentiert wurden. „Die Gebäude (historische Mühle = Handwerk, Schloss = weltliche Geschichte, Kirche = religiöse Geschichte, Gerätehaus der Feuerwehr = Ehrenamt/ soz. Engagement) stehen für die vier Säulen, auf die unser Dorf historisch gewachsen ist und die Bevölkerung gemeinschaftlich Krisen hat überwinden lassen.“ Durch die Installation soll diese Geschichte in die Moderne überführt und die Aktualität dieser Bedeutung verdeutlicht werden.

Kein Schützenfest ohne neue Majestäten

Beim traditionellen Vogelschießen am Montagmorgen gab es insbesondere beim Wettbewerb um die Kronprinzenwürde ein spannendes Rennen: Gleich drei Kandidaten aus dem Tanmbourcoprs wollten nach der langen Pause den „Ewigen Kronprinz“ Ken-Robin Körner (Calchem Corps) beerben. Am Ende konnte sich hochumjubelt Domenic Fußbahn aus durchsetzen. Er wird an der Seite von König Florian Kels (Quirinus Kompanie) ein Jahr Kalkum „regieren“ – Kels hatte in einem nicht minder spannenden Duell am Ende das Schießglück auf seiner Seite und nicht nur die Freude, sondern die Überraschung über den Sonntagsschuss war ihm sichtlich ins Gesicht geschrieben.

Autor:

Andrea Becker aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.