Düsseldorfer Kugelspielerin bekommt Berliner Zwilling

Die Kugelspielerin steht seit 1932 zwischen Königsallee und Graf-Adolf-Platz in der Mitte des Kö-Gärtchens,(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
  • Die Kugelspielerin steht seit 1932 zwischen Königsallee und Graf-Adolf-Platz in der Mitte des Kö-Gärtchens,(c)Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
  • Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin
  • hochgeladen von Lokalkompass Düsseldorf
Wo: Stadtgebiet, 40221 Du00fcsseldorf auf Karte anzeigen

Die Skulptur "Kugelspielerin" des Bildhauers Walter Schott, die seit 1932 zwischen Königsallee und Graf-Adolf-Platz in der Mitte des Kö-Gärtchens steht, wird zukünftig eine Doppelgängerin in Berlin haben. Damit eine Silikonform als Grundlage für einen Abguss erstellt werden kann, wird die Bronzeskulptur am Mittwoch, 10. Oktober, demontiert. Bereits am Donnerstag, 18. Oktober, wird die Kugelspielerin wieder aufgestellt.
In den 1950er-Jahren war eine ähnliche Skulptur aus dem Köpenicker Volkspark Luisenhain verschwunden. Daher hat sich der Verein "Volkspark Luisenhain, Berlin-Köpenick e. V." gegründet, der sich zum Ziel gesetzt hat, ein Duplikat der Düsseldorfer Kugelspielerin im Volkspark aufzustellen.
Mit Zustimmung des Kulturamtes wird nun die Kunstgießerei Schmäke den Abguss erstellen, so dass der Verein "Volksgarten Luisenhain, Berlin-Köpenick e. V." diesen bis spätestens Ende Dezember in Berlin in Empfang nehmen kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen