Special Petit Départ – Förderschulen sind im Tour-Fieber

Anzeige
Special Petit Départ und Einrichtungen für Menschen mit Handicap beim Grand Départ Düsseldorf 2017. Foto:Ingo Lammert Photographie*Ingo Lammert Veröffentlichung nur nach Absprache und gegen Honorar mit Urhebernennung Ingo Lammert phone 0170-81 285 89 ila-photo@gmx.de Bankverbindung: Kreditinstitut: Stadtsparkasse Düsseldorf BLZ: 300 501 10 Kontonummer: 100 6150 948 IBAN: DE54 3005 0110 1006 1509 48 BIC: DUSSDEDDXXX

Am 31. Mai im Rather Waldstadion: Sport-Aktionstag zum Grand Départ Düsseldorf 2017 für Kinder mit Handicap/Am Radrennwochenende selbst werden Einrichtungen und Angebote für Menschen mit Handicap angeboten

Vom 29. Juni bis zum 2. Juli trifft sich die Weltelite des Radsports zum Start der Tour de France 2017 in der Landeshauptstadt. Knapp einen Monat vorher feiern die Schülerinnen und Schüler der Düsseldorfer, Mettmanner, Erkrather und Ratinger Förderschulen ihren Tour-Start im Rather Waldstadion in Düsseldorf. Dort findet am 31. Mai der Special Petit Départ für Kinder mit Handicap in Anlehnung an den Wettbewerb Petit Départ, der bis zum Finale auf der Tour-Strecke am 1. Juli in sechs Vorausscheidungen im Stadtgebiet gefahren wird, statt. Damit alle Radsportfans am großen Eventwochenende den Grand Départ Düsseldorf 2017 auch an der Strecke verfolgen können, gibt es Einrichtungen und Angebote für Menschen mit Handicap.


174 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2003 bis 2006 unter anderem mit körperlicher und geistiger Behinderung eifern beim Special Petit Départ in einem Zeitfahren, einem Sprinttest und auf verschiedenen Geschicklichkeitsparcours den Radrenn-Profis nach.

Bei dem Sport-Aktionstag am 31. Mai dreht sich alles um das "Rad". Im Rather Waldstadion gehen von 10 bis 14 Uhr nicht nur Schülerinnen und Schüler mit Fahrrädern auf die Piste, sondern gleichermaßen auch mit E-Rollstühlen, Rollstühlen und Tandems. Der Landesverband Special Olympics NRW stellt drei Motorikstationen zur Verfügung, an denen Freude an der Bewegung und den Sinneserfahrungen des eigenen Körpers vermittelt werden.

Bürgermeister Günter Karen-Jungen: "Ich freue mich sehr, dass der Special Petit Départ für Kindern mit Handicap im Waldstadion stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler der Förderschulen werden auf diese Art und Weise nicht nur an der Grand Départ herangeführt, sondern können auch ihre eigenen Kräfte mit anderen messen und werden sicherlich viele Freude an der Bewegung haben. Ich danke den Sponsoren, dass Sie dieses tolle Ereignis möglich gemacht haben."

Hauptsponsor des Special Petit Départ ist die Paul Schmalenbach Projektentwicklung GmbH und das Schwesterunternehmen Wohnungen Thunnissen. Peter Thunnissen, Inhaber und Geschäftsführer der Unternehmen: "Wir waren spontan von der Idee begeistert, den Special Petit Départ zu unterstützen. Die Schülerinnen und Schülern der Förderschulen können so an diesem ganz besonderen Rad-Sporttag ihre individuellen Fähigkeiten zeigen. Denn wir haben großen Respekt vor den jungen Menschen, die im Wettkampf ihr Handicap vergessen lassen. Diese Wertschätzung zeigt sich auch in unseren Wohnungsbauprojekten, die zu 100 Prozent barrierefrei errichtet werden. Wir freuen uns auf einen erlebnisreichen Tag und auf dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Spaß haben werden."

Beim Zeitfahren über 400 Meter auf der Tartan-Bahn soll die Strecke so schnell wie möglich absolviert werden. Dort gehen die Schülerinnen und Schüler mit Fahrrädern, Tandemrädern und Rollstühlen auf die Piste. Wer mag, kann sich auch in allen Disziplinen versuchen und so erfahren, wie man sich mit einem der anderen fahrbaren Untersätze fortbewegen kann.

Auf drei Geschicklichkeitsparcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden absolvieren die Teilnehmenden Slalomfahrten, durchqueren Seil-Passagen und folgen einem vorgegebenen Streckenverlauf. Breite Wippen und eine Buckelstrecke sind die weiteren Herausforderungen. Auch dort steht es allen frei, die Strecken sowohl mit dem Fahrrad als auch dem Tandem oder einem Rollstuhl abzufahren.

Der Sprint über zehn Meter soll die Schülerinnen und Schüler animieren, möglichst schnell auf das Startzeichen zu reagieren und die Strecke zu bewältigen. Bei allem gilt das Motto "Dabei sein ist alles". Als Erinnerung an diesen spannenden Tag erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein T-Shirt sowie eine Medaille.

Die Rheinbahn unterstützt den Special Petit Départ ebenfalls: Sie stellt drei Busse zur Verfügung, die dafür sorgen, dass die Schülerinnen und Schüler der Förderschulen schnell und bequem zum Rather Waldstadion und wieder zurückfahren können. "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir den Kindern die Teilnahme an diesem Wettbewerb erleichtern können. Die Rheinbahn hat den Grand Départ von Anfang an unterstützt. Wir werben dafür, dass Fahrrad und Rheinbahn für viele Menschen die ideale Verbindung bieten. Der Tour-Start ist ein tolles Event für die Stadt und die Region und wir sind stolz darauf, ein Teil davon zu sein", so Marketingleiterin Chantal Kleine.

Barrierefreie Einrichtungen beim Grand Départ Düsseldorf 2017
Zum Grand Départ der Tour de France vom 29. Juni bis 2. Juli werden in Düsseldorf bis zu eine Million Besucher erwartet. Daher werden selbstverständlich entlang der Radrennstrecke des Grand Départ Düsseldorf 2017 auch Einrichtungen und Angebote für Menschen mit Handicap eingerichtet.

Informationen und Service-Pläne zum barrierefreien Besuch des Tour-Starts in der Landeshauptstadt finden sich auch im Internet unter www.duesseldorf.de/letour/barrierefrei.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
27.035
Jupp Becker aus Düsseldorf | 28.05.2017 | 06:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.