Gesunde Kinder in gesunden Kommunen

Bilder (3): Privat
3Bilder

Die Anhäufung von Berichten über zunehmende Gesundheitsschäden bei Kindern im Grundschulalter und den daraus entstehenden Folgeschäden für Gesundheit und Lernverhalten, hat vor einiger Zeit ein grenzüberschreitendes Projekt auf den Plan gerufen, mit dem gemeinschaftlich in einer lokalen Zusammenarbeit von Schule, Sportverein, Eltern und Kommunen Maßnahmen ergriffen werden, um Kindern eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen.

EMMERICH. Dies ist natürlich ein ganzheitliches Projekt, welches sich nicht nur um die mangelhafte Bewegung kümmert, sondern auch eine ausgewogene, gesunde und damit nachhaltige Ernährung mit einbezieht. Dabei steht hier die Zusammenarbeit mehrer Instanzen an vorderster Stelle. Nur wenn Kommunen, Schulen, Sportvereine und vor allem Eltern an einem Strang ziehen, kann dieses Projekt gelingen. Bewegungsmangel zum Beispiel wirkt sich sehr schnell negativ auf bestimmte Lernprozesse der Kinder aus. Meist geht mangelnde Konzentrationsfähigkeit mit abnehmender Lernbereitschaft bis hin zu aggressivem Verhalten einher.
Sascha Brouwer, Sportfachwirt und erfolgreicher Fußballspieler, hat sich vor circa einem Jahr dem grenzüberschreitenden Interreg IV Euregio Projekt „Gesunde Kinder in gesunden Kommunen“ angenommen und betreut dieses mit großem Erfolg.

In jedem Schuljahr wird ein motorischer Basis-Test durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Tests werden anschließend in ein individuelles Lern-Entwicklungs-Protokoll eingetragen. Dieses kann dann in den sogenannten differenzierten Sportstunden mit zusätzlichem Lehrpersonal mit eingebunden werden. In Emmerich werden nun die Rheinschule, die Leegmeer-Schule sowie in Praest die Michaelschule von Sascha Brouwer betreut.

Großer Erfolg war bereits beim letzten Promenadenlauf zu vermerken. Hier nahmen 180 Schüler aus dem GKGK Programm teil. Dass gesunde Ernährung und vor allem Bewegung sehr viel Spaß machen können, zeigt Sascha Brouwer und das Team Dagmar Nieke, Elisabeth Naß von der DJK Hüthum, Uta Dillan vom Emmericher Turnverein sowie Marco Oversteegen von der Tennisakademie, Volker Klein von der Budo Kwai Gruppe sowie die Ökotrophologin Nancy Kolling den Kids immer wieder mit einem tollen und abwechslungsreichen Programm.

Das Projekt hat nun auch den Antrag „1000 mal 1000“ an den Landessportbund gestellt. Damit werden 1000 Sportvereine mit jeweils 1000 Euro unterstützt, wenn sie mit besonderen Sportangeboten die Gesundheit oder die Integration von Menschen fördern. Mit Hilfe dieser Gelder, sollen die Sportvereine weiter ausgestattet werden, um die weitere Kooperation mit den Schulen für das GKGK-Projekt gewährleisten zu können.
Nach nun mehr einem Jahr Arbeit, kann Sascha Brouwer berichten, dass alle teilnehmenden Schulen die sogenannte vierte und fünfte Sportstunde aufgrund guter Kooperation von Schulen, Sportvereinen, Kommunen und Eltern durchführen können.

Jeder kann dieses Projekt unterstützten

Weitere Infos erhält man unter www.gk-gk.de oder bei Sascha Brouwer unter sascha.brouwer@web.de. Jeder der möchte kann dieses Projekt tatkräftig unterstützen.

Autor:

Betty Schiffer aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.