Zusätzliche Sperrungen und Umleitungen verschärfen die Lage rund um die Kölner Straße
Kölner Straße: Verkehrschaos droht

Ab Montag, 8. April, haben es die Autofahrer in und rund um Enneptal nicht leicht. Nicht nur, dass die Kölner Straße wegen der Kanalbaumaßnahmen noch immer gesperrt ist, nun kommt auch noch eine Deckschichterneuerung auf einer Länge von 750 Metern hinzu, die in der nächsten Woche für weitere Sperrungen sorgt.

Die dafür notwendigen Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten und in jeweils einer Fahrbahnhälfte durchgeführt. Begonnen wird am 8. April mit dem Abschnitt von der Kreuzung Heilenbecker Straße bis zur Einmündung Voerder Straße. Für diesen Bereich ist eine Woche Bauzeit geplant, die Arbeiten sollen am Freitag, 12. April, beendet sein. Der Verkehr wird als Einbahnstraße in Fahrrichtung Hagen geführt. Der überörtliche Verkehr in Richtung Schwelm wird durch den Engelbert-Tunnel in Gevelsberg und über den Strückerberg / die Rosendahler Straße abgeleitet.
Da die Stadt Ennepetal davon ausgeht, dass ortskundige Verkehrsteilnehmer die Umleitung über die Nachbarstadt durch die Nutzung der örtlichen Wohnstraßen umfahren, werden zusätzlich nachstehende Regelungen für die Dauer des Bauabschnitts 1 (5 Tage) festgesetzt: Die Deterberger Straße wird aus Gründen des zu erwartenden deutlich höheren Verkehrsaufkommens vorübergehend talwärts in Fahrtrichtung Heilenbecker Straße zur Einbahnstraße um die Schulwegsicherheit zu gewährleisten.
Der aus der Umleitung über Oelkinghausen kommende Verkehr in Richtung Innenstadt wird weiterhin bis zur Kreuzung Kölner Straße/Friedrichstraße wie bereits beschrieben über die bereits vorhandene Umleitung geführt.
Verkehrsteilnehmer in Richtung Rüggeberg können über die Kolkstraße/Julius-Bangert-Straße ausweichen. Zu diesem Zweck werden die vorgenannten Straßen während der Baumaßnahme zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Rüggeberger Straße.
Im Kreuzungsbereich Heilenbecker Straße / Kahlenbecker Straße wird der Fahrzeugverkehr durch eine mobile Lichtsignalanlage geregelt.
Die innerörtliche Umfahrung des Baustellenbereichs und die dafür notwendigen Umleitungen sind zusätzlich dem angehängten Umleitungsplan zu entnehmen.
Nur Linienbusse und Rettungsfahrzeuge dürfen den Baubereich auf der Kölner Straße durch eine Ampelregelung entgegen der Einbahnstraße passieren.
Deshalb gibt es durch die Bauarbeiten auch Einschränkungen bzw. Änderungen im ÖPNV: Alle in Richtung Schwelm verkehrenden Buslinien werden über die Friedrichstraße zur Kölner Straße geführt. Die Haltestelle „Einkaufszentrum Heilenbecke“ kann nicht bedient werden. Als Ersatz wird der Haltepunkt „Friedrichstraße“ angefahren.
Ab übernächster Woche entspannt sich die Lage wieder, denn der zweite Bauabschnitt der Deckschichterneuerung vom Rahlenbecker Tunnel bis zur Kreuzung Heilenbecker Straße erfolgt von Montag, 15., bis Donnerstag, 18. April, in der jetzt bereits bestehenden Vollsperrung.
Anschließend muss die neu aufgebrachte Asphaltdecke auskühlen, die Straße kann daher vermutlich ab Dienstag, 23. April, für den Verkehr freigegeben werden.
Zu diesem Zeitpunkt finden dann noch Restarbeiten der Kanalbaumaßnahme wie Gehwegbefestigungen statt, die aber unter fließendem Fahrzeugverkehr vorgenommen werden können.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen