Aktionen am 25. November
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

Machen auf den Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam, v.l. Kathleen Schmalfuß (gesine intervention / Frauenberatung EN), Bürgermeisterin Imke Heymann, Gleichstellungsbeauftragte Nina Däumig und Polizeihauptkommissar Bodo Baumgartner.
  • Machen auf den Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam, v.l. Kathleen Schmalfuß (gesine intervention / Frauenberatung EN), Bürgermeisterin Imke Heymann, Gleichstellungsbeauftragte Nina Däumig und Polizeihauptkommissar Bodo Baumgartner.
  • Foto: Adrian/ Stadt Ennepetal
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Ennepetal. Schon seit 1981 organisieren alljährlich unterschiedlichste Menschenrechtsorganisationen Veranstaltungen am 25. November, bei denen die Menschenrechte von Frauen und Mädchen in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.  Auf der 83. Plenarsitzung am 17. Dezember 1999 verabschiedete die UN-Generalversammlung ohne Gegenstimme eine Resolution, nach der der 25. November zum Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen, auch „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“, bestimmt wurde.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis organisieren die Gleichstellungsbeauftragten in Kooperation mit dem „Runden Tisch EN gegen häusliche Gewalt“, der Polizei, der Frauenberatung EN und den Verantwortlichen des Weißen Rings Straßenaktionen, um auf das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen aktiv aufmerksam zu machen.

Dieses Jahr lässt die anhaltende Corona-Pandemie eine aktive Öffentlichkeitsaktion leider nicht zu.
Nachhaltig gegen Gewalt an Frauen – lautet das Motto 2020 des Bündnisses „Runder Tisch EN gegen häusliche Gewalt“, zu dem es am 25. November trotzdem eine gemeinschaftlich geplante Aktion geben wird.Bundesweit bekannt ist inzwischen die Fahnenaktion von Terre des Femmes:
Am 25. November 2001 ließ die Frauenrechtsorganisation zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Seither wird die Aktion von zahlreichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, Parteien, Verbänden und Ministerien aufgegriffen und weitergetragen.

So auch in diesem Jahr in Ennepetal.

Bürgermeisterin Imke Heymann und Gleichstellungsbeauftragte Nina Däumig lassen ab dem 25. November die Fahnen am Ennepetaler Rathaus wehen.Ein Zeichen setzen!
Nein zu Gewalt an Frauen. FREI leben, ohne Gewalt!

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen