Ran an die neuen Bücher! Seit Montag kann man sich für den Sommerleseclub anmelden
Einfach loslesen

Viele Kinder nehmen an der Sommer-Lese-Aktion teil. Am Anmeldetag wählten sie sorgfältig die Bücher aus, die sie interessieren.
  • Viele Kinder nehmen an der Sommer-Lese-Aktion teil. Am Anmeldetag wählten sie sorgfältig die Bücher aus, die sie interessieren.
  • Foto: Landgraf
  • hochgeladen von Harald Landgraf

Seit Montag kann man sich für den Sommerleseclub anmelden. Die Stadtteilbibliothek Kettwig hat für die Aktion extra neue Bücher angeschafft. 2000 Euro standen dafür zur Verfügung. Nun können die Kinder loslesen. Möglichst zwanglos.

Die ganzen Sommerferien lang kann man die Clubmitgliedschaft nutzen, um kostenfrei das gesamte Programm zu durchstöbern. Die Titel der gelesenen Bücher werden ins Logbuch geschrieben, und in der Bibliothek muss man darüber erzählen, wie man die Geschichten fand: Und schon bekommt man einen Stempel.
Das soll aber kein Schultest werden. Büchereileiterin Petra Bandura erklärt: "Ich sag den Kindern: Erzähl mal'n bisschen."
Denn der Spaß stehe im Vordergrund. "Das Ziel ist, dass die Kinder mit Freude hierher kommen", erklärt die Leiterin der Stadtteilbibliothek Kettwig. Zwar müssen die Teilnehmer ihr jeweiliges Sommerleseclub-Logbuch ausfüllen und führen, aber es gebe keine Mindestanzahl an Büchern, die zu lesen seien. Erstmals kann man sich unter Freunden auch als Team anmelden. "Gegen die Schwellenangst", meint Bandura. Das soll außerdem motivieren. Vielleicht haben zwei Freunde auch Spaß daran, sich einen Team-Namen auszudenken - ob es "Die Bücherwürmer" sind oder ein Phantasiename, das ist dabei völlig egal.
Die meisten lesen zwei bis fünf Bücher, kann die Bibliothekarin aus Erfahrung sagen. Ein anwesendes Kind meint, es lese wegen der Sommerferienaktion aber nicht extra mehr als sonst. Und wieviel? "Zwei bis drei Bücher pro Monat, manchmal nur ein bis zwei, weil die so dick sind", sagt der Junge auf Nachfrage. Na, da muss sich so mancher Erwachsene anstrengen, um mitzuhalten.

Spannung zwischen den Buchdeckeln

Damit die Geschichten kein alter Schnee von gestern sind, wurden viele neue Bücher angeschafft. "Die Bezirksvertretung hat uns dafür 2000 Euro bewilligt", weiß Bandura. So sei das Angebot so interessant, dass manche mit dem Rollköfferchen ankommen, um sich einen ganzen Berg auszuleihen.
Schon von der Resonanz im vergangenen Jahr war Petra Bandura begeistert, da gab es am ersten Tag direkt 100 Anmeldungen.
Für den Fall, dass es über 200 werden, wie im Jahr 2018, habe man vorgesorgt. So gebe es für die Abschlussfeier der Grundschulkinder am 14. September zwei Termine, denn bei der Siegerehrung wird jedes Kind nach vorne gebeten, um die Urkunde persönlich in Empfang zu nehmen, während alle anderen applaudieren. Platzierungen gibt es aber keine, denn alle sind Sieger.
Und die Fünft- und Sechstklässler gehen am 13. September ins Kino. Auch ein Highlight.
Außerdem laufen noch andere Veranstaltungen in der Bücherei: Anmelden muss man sich für das Bilderbuchkino am 18. Juli und am 7. August, für Stop-Motion-Video am 24. Juli und 14. August, für Green-Screen am 25. Juli und am 15. August und für das Escape-Spiel am 26. Juli und 16. August.
Die Postkarten-Aktion läuft am 23. Juli, am 30. Juli, am 6. August und am 13. August.
Die Buchtipp-Pinnwand steht vom 15. Juli bis zum 27. August und die Kreativ-Werkstatt ist vom 22. Juli bis zum 16. August geöffnet.

Anmelden

Anmeldelogbuch in der Bib erhältlich, jedes Kind bis zur 6. Klasse kann kostenlos teilnehmen, auch ohne Büchereiausweis, Teams sind möglich
Während der Aktion laufen zusätzliche Veranstaltungen wie Bilderbuch-Kino und Postkarten-Aktion, Escape-Spiel und Kreativ-Werkstatt, alles in der Stadtteilbibliothek, am Kringsgat 17

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen