Rhönradturnen
Hitzeschlacht beim Kettwig-Cup 2022

16Bilder

Am 18.06.22 fand in der Sporthalle des Theodor-Heuss-Gymnasiums der diesjährige Kettwig-Cup im Rhönradturnen statt.
Zum 27. mal lud der Kettwiger SV die Vereine des Rheinischen Turnerbundes zu diesem Wettkampf ein, der in diesem Jahr durch den Ausfall des Schwebebahn-Pokals als zweiter Wettkampf in die Rangliste zur Deutschland-Cup Qualifikation eingeht.
109 Turner:innen aus zwölf Vereinen folgten der Einladung und zeigten trotz der hohen Temperaturen beachtliche Leistungen.

Die 22 Starter:innen aus Kettwig konnten vor heimischem Publikum ebenfalls überzeugen und sammelten zahlreiche Treppchenplätze.
Für fünf Turnerinnen war es sogar der erste Wettkampf, bei dem sie direkt überzeugen konnten:
In der Altersklasse (AK) Anfänger (A) 7-10 sicherte sich Linn die Silbermedaille, Katharina belegte den undankbaren vierten Platz und
Pia konnte das gute Mannschaftsergebnis in dieser Klasse mit dem sechsten Platz abrunden.
Eine Klasse höher in der AK A 11-14 siegte Lili-Minou und das obwohl sie das Einturnen am Morgen wegen einer Schulveranstaltung verpasste. Unser letzter Wettkampf-Neuling Greta übersprang die Anfängerklasse und startete direkt in der Nachwuchsklasse, in der AK 9/10 setzte sie sich gegen ihre Konkurrentinnen durch und gewann die Goldmedaille. Vereinskameradin Helena machte es ihr eine Altersklasse höher in der AK 11/12 gleich und siegte ebenfalls, dabei konnte sie ihre persönliche Bestleistung von vor zwei Wochen beim Liedberg-Pokal direkt übertreffen und erhöhte diese um 0,3 Punkte auf 7,45 Punke. Auch Lissy und Olivia konnten ihre Punktzahlen im Vergleich zum letzten Wettkampf verbessern und kamen auf die Plätze elf und dreizehn. In der AK Landesklasse (L) 15/16 konnten die guten Leistungen aus dem Training leider nicht präsentiert werden, unsere beiden Turnerinnen Charlotte und Antonia kamen dennoch auf Platz zehn und dreizehn.
Lilly erturnte in der AK L17/18 mit 8,00 Punkten die höchste Wertung der Kettwiger:innen an diesem Tag und das obwohl ihre Trainerin einmal in der Übungsfolge eingreifen musste. Gleichzeitig sicherte sie sich damit die Goldmedaille, ihr folgten Nike auf dem undankbaren vierten, Franka L. auf dem sechsten und Franka W. auf dem achten Platz.
Bei den Erwachsenen starteten fünf Kettwiger:innen in der AK L19-24 und erreichten mit Platz fünf (Timon), sieben (Chiara), zehn (Josefa), elf (Anika) und zwölf (Dana) zufriedenstellende Ergebnisse. Bei den 25- bis 29-jährigen erreichte Mona Platz fünf, Eliza Platz sechs und Maira den siebten Platz.
Neben dem Geradeturnen starteten Helena, Olivia, Greta und Lissy in der AK L13/14 zusätzlich in der Disziplin Sprung, hier traten sie gegen die älteren Turnerinnen an, da die Disziplin in der Nachwuchsklasse nicht angeboten wird. Helena kam dabei auf den undankbaren vierten Platz, Olivia belegte Platz elf und Greta und Lissy folgten ihr gemeinsam auf dem zwölften Platz.
In der AK L17/18 holte sich Lilly mit ihrem Salto vorwärts gebückt die zweite Goldmedaille an diesem Tag. Auch Chiara zeigte einen Salto vom Rad, konnte diesen aber im Wettkampf nicht sicher in den Stand turnen und kam damit in der AK L19-24 nur auf den undankbaren vierten Platz.
In ihrer dritten Disziplin dem Spiraleturnen konnte sie sich dann am Ende des Tages doch noch eine Medaille sichern und gewann hier Silber ebenfalls in der AK L19-24.
In der Mannschaftswertung konnte dann nochmal das Podest erklommen werden, die Anfängerklassemannschaft sicherte sich den Wanderpokal mit Linn, Lili-Minou, Katharina und Pia vor dem TV Bredeney und dem Vohwinkler STV.
In der Nachwuchsklasse kam die Mannschaft um Helena, Greta, Lissy und Olivia auf den zweiten Platz hinter dem TSV Bayer 04 Leverkusen und vor dem TV Liedberg.
Die erste Mannschaft der Landesklasse tat es ihnen gleich und kam mit Lilly, Timon, Chiara und Mona auf den Silberrang hinter dem Bonner TV und vor der SG Essen-Heisingen. Die zweite Mannschaft erreichte mit Eliza, Charlotte, Nike und Maira den zehnten Platz gefolgt von der dritten Mannschaft mit Josefa, Franka L., Anika und Dana auf Platz elf.

Ein großer Dank geht an die zahlreichen helfenden Hände ohne die die Durchführung dieses Wettkampfes nicht möglich gewesen wäre.
Mit diesen Erfolgen verabschieden sich die Rhönradturner:innen in die wohlverdienten
Sommerferien. Weiter geht es dann am 04.09. beim Herbst-Pokal in Jüchen. Dort entscheidet sich dann wer im Oktober beim Deutschland-Cup
Qualifikationswettkampf in Bonn einen Startplatz bekommt.

Autor:

Chiara Rosenbaum aus Essen-Kettwig

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.