Alter Bahnhof Kettwig: Kultur und Kurse

Anzeige
Die Interessengemeinschaft (IG) Bahnhof Kettwig hat das Programm für das zweite Halbjahr vorgestellt (v.l.): Carolin Becher, Hartmut Ketteler, Angelika Henning, stellvertretender Vorsitzender Lutz Erbslöh, Angelika Laufhütte und Vorsitzender Wolfgang Lettow.
Essen: Alter Bahnhof Kettwig | Das neue Programm des Alten Bahnhofs Kettwig wurde vorgestellt

Kurz vor der Sommerpause beim Kulturprogramm hat die Interessengemeinschaft (IG) Bahnhof Kettwig ihre Mitgliederversammlung abgehalten und das Programm für das zweite Halbjahr 2018 vorgestellt.

Doch zunächst erinnert die IG noch einmal an das Kindertheater am 8. Juli und an den letzten Termin der "Jazz & More"-Reihe. Wie an jedem ersten Donnerstag gibt es auch am 5. Juli Jazz im Gewölbekeller und zwar um 20 Uhr, diesmal mit dem "Duo Monta Tupcijenko".
"Beim dem Gewitter Anfang Juni war der Jazz-Abend nicht so gut besucht", sagt Lutz Erbslöh schmunzelnd, bei der Mitgliederversammlung am vorvergangenen Freitag zum zweiten Vorsitzenden gewählt.
Von September bis Januar locken dann 19 Veranstaltungen in den Alten Bahnhof. "Wir haben viele unserer langjährig auftretenden Künstler und Gruppen mit neuen Programmen für das zweite Halbjahr 2018 gewinnen können", erklärt Angelika Henning, verantwortlich für das Kulturprogramm. Auch lokale Künstler aus der näheren Umgebung gehören dazu, wie "Die Kettwichte", Franziska Dannheim, Markus Veiths Einmanntheater oder die Gruppe "Re-Cover", die im Januar 2019 Simon & Garfunkels berühmtes "Concert in Central Park" nachspielen wird.

Jürgen Becker und Lisa Feller

Als Highlights nennt Henning die Auftritte von Jürgen Becker und Lisa Feller, aber auch Achim Amme mit Volkwin Müllerund Purple Schulz. "Erstmals haben wir den Mentalmagier Christoph Kuch im Januar im Programm und lassen ihn das Publikum mit Magie und Zauberkunst verzaubern", schwärmt Angelika Henning.

Beim Kursprogramm gibt es ein paar Neuheiten: "Wir sind auf Wünsche eingegangen und haben ein paar Lücken geschlossen", sagt Carolin Becher von der IG Bahnhof. Dazu gehören im Bewegungsbereich Trampolinkurse für Kinder und für Erwachsene, Yoga nur für Männer, Kinderturnen "Glücksmomente", Wirbelsäulengymnastik und Rückenfitness, aber auch zwei neue Spanisch-Kurse werden angeboten. "Vier Jahre hatten wir Spanisch nicht im Programm", erzählt Becher. Ein Kurs ist für Spanien-Urlauber gedacht.
"Das Angebot unseres Bahnhofs, der von den Menschen lebt, die ihn annehmen, ist der Beweis dafür, dass sich die Kombination aus Kultur, Kunst, Bildung, Gastronomie und Sport unter einem Dach als erfolgreiches Konzept erwiesen hat", sagt Carolin Becher.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.