Junge Essener Tierschützer gestalten Tierschutzgottesdienst

Wann? 16.09.2018 11:00 Uhr

Wo? Kreuzeskirche , I. Weberstraße 12, 45127 Essen DEauf Karte anzeigen
Anzeige
Die "Reformation Singers' Company" tritt beim Tierschutzgottesdienst in der Kreuzeskirche auf. Foto: privat
Essen: Kreuzeskirche |

Unsere Erde ist einzigartig, mit all' ihren Tieren, Pflanzen, ihrer ganzen Schönheit! Genau dies nehmen die jungen Essener Tierschützer zum Anlass, einen besonderen Tierschutz-Schöpfungs-Gottesdienst durchzuführen.

Am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr findet der Gottesdienst der besonderen Art in der Essener Kreuzeskirche, I. Weberstraße 12, statt. Unterstützt werden die Jugendlichen dabei vom Essener Gospelchor "Reformation Singers' Company", die den Gottesdienst stimmgewaltig untermalen. Das aussagekräftige Erdenmotiv stammt aus der Grafikfeder der Essener Künstlerin Eva Dillkoetter, die die jungen Tierschützer schon mehrfach unterstützt hat.

Wünsche für Tier, Mensch und Natur vereinen

Die jungen Tierfreunde zeigen im Gottesdienst Tierschutzprobleme auf, bitten aber auch zur großen Erde, damit Wünsche für Tier, Mensch und Natur vereint werden.
Der Gottesdienst zum Nachdenken, Mitsingen und Teilhaben ist ein Tierschutz-Projekt im Rahmen der „Tierschutz macht Schule“-Angebote des Essener Tierschutzvereins.
„Tierschutz macht Schule“ bietet sowohl Aktionstage rund um den Tierschutz in und außerhalb der Ferien an als auch speziellen Tierschutzunterricht mit der ausgebildeten Tierschutzlehrerin Sandra Jansen.
Die Themenbandbreite für alle Bereiche ist vielfältig, ob „artgerechte Haltung von Haustieren“ verbunden mit einer Führung für Schulklassen oder Hintergründe zu den verschiedenen Nutztierhaltungen: Die Tierschutzthemen lassen sich gut in die verschiedenen Unterrichtseinheiten integrieren.

Kinder spüren früh Empathie

Laut Sandra Jansen „spüren Kinder instinktiv schon früh eine Empathie mit anderen Lebewesen und möchten aktiv helfen“. Gerade in der heutigen Zeit fehle aber vielen Kindern der Zugang zu Tier und Natur und damit der nötige respektvolle Umgang.
Im Unterricht und bei Projekttagen kann sie schnell eine Entwicklung der Schülerinnen und Schüler feststellen. Wichtig ist der Tierschutzlehrerin, dass „diesen jungen Menschen nicht eine Tierschutzmeinung aufgedrängt wird. Sie sollen selber durch das erfahrene Wissen entscheiden, ob z.B. Nutztiere in bestimmten Haltungen leiden können oder, ob manche Tierarten einen höheren Stellenwert haben als andere Tiere.“ Gerade dies wird auch bei Unterrichtseinheiten zu Versuchstieren diskutiert. 

Tierschutz macht Schule

Wer Tierschutzlehrerin Sandra Jansen mit „Tierschutz macht Schule“ auch an seine Schule einladen möchte oder das Essener Tierheim im Rahmen einer Klassenführung besuchen möchte, kann Kontakt zu ihr aufnehmen.
Einzelne Aktionstage und Projekte werden auf der Homepage und in den Medien veröffentlicht.

Kontakt:
Tierschutz macht Schule
Sandra Jansen
Tierschutzverein Groß-Essen e.V.
E-Mail: jansen@tierheim-essen.org
Tel. 0201/83 72 35-0
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.