Großeinsatz in Fischlaken
SEK-Kräfte, Hubschrauber und Diensthunde / Schusswaffengebrauch der Beamten

Die Polizei hatte am Donnerstag in Essen-Fischlaken einen Großeinsatz.
  • Die Polizei hatte am Donnerstag in Essen-Fischlaken einen Großeinsatz.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Am Donnerstagabend, 8. November, wurde ein 37-Jähriger auf der Straße Hespertal im Rahmen eines großen Polizeieinsatzes festgenommen.

Am späten Nachmittag erhielt die Polizei Hinweise darauf, dass sich der 37-Jährige selbst gefährden könnte. Durch weitere Ermittlungen konnten die Beamten den Mann im Bereich der Straße Hespertal lokalisieren. Da es zudem Hinweise gab, dass sich der Mann bewaffnet haben könnte, wurde der Bereich großräumig abgesperrt.

Lebensgefahr bestand nicht

Für den Einsatz wurden zudem SEK-Kräfte, Hubschrauber und Diensthunde hinzugezogen. Durch die Kräfte des SEK wurde der Mann gegen 20.45 Uhr überwältigt. Dabei kam es zu einem Schusswaffengebrauch der Beamten.
Durch diesen wurde der Mann verletzt - Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Der 37-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen