BBG verlässt die Abstiegsplätze der Regionalliga

27. November 2011
10:00 Uhr
Sporthalle an der Berufsschule, 46236, Bottrop
BBG-Neuzugang Thorsten Kunkel spielte in der Regionalliga gegen Hohenlimburg stark auf.
  • BBG-Neuzugang Thorsten Kunkel spielte in der Regionalliga gegen Hohenlimburg stark auf.
  • hochgeladen von Tobias Döring

--- 4:4-Remis gegen Tabellendritten Hohenlimburg ---

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) hat in der Regionalliga West die Abstiegsränge verlassen. Die Mannschaft um Spielertrainer Matthias Kuchenbecker trotzte dem Tabellendritten BC Hohenlimburg ein 4:4-Unentschieden ab.

Regionalliga West: BBG – BC Hohenlimburg II 4:4.

Der Aufsteiger aus Bottrop spielte gegen die Hohenlimburger Zweitvertretung von Beginn an stark auf. Matthias Kuchenbecker und Marcel Sommerfeld sicherten sich souverän das 1. Herrendoppel. Thorsten Kunkel und Christian Blankenstein hatten im 2. Herrendoppel am Ende das Glück der Tüchtigen. Sie drehten einen Rückstand im dritten Satz noch um und gewannen mit 21:14, 17:21 und 21:18 gegen Malte Laibacher und Marcel Schröter. Dana Kaufhold und Arzane Bunjaku verschliefen im Damendoppel gegen Stefanie Pilz und Laura Riffelmann den ersten Durchgang, um dann umso stärker aufzudrehen. Doch am Ende reichte es bei der 9:21, 21:18 und 19:21-Niederlage nicht ganz zum Sieg. „Die Mannschaft hat heute ihre Leistung voll und ganz abgerufen“, lobte Spielertrainer Matthias Kuchenbecker.

Im Einzel dann der erste Rückschlag des Spiels. Matthias Kuchenbecker zeigte an eins eine schwache Leistung und unterlag dem stark aufspielenden Sven Lübbers in drei Sätzen (21:10, 19:12, 17:21). Thorsten Kunkel riss die Niederlage durch seinen tollen Erfolg im 2. Herreneinzel gegen den deutschen U19-Nationalspieler Malte Laibacher zwar wieder raus (21:18, 16:21, 21:18), doch da auch Marcel Sommerfeld im 3. Herreneinzel in drei Sätzen verlor, stand es vor den entscheidenden Spielen 3:3.

Das Mixed Christian Blankenstein/Dana Kaufhold unterlag klar gegen Sven Lübbers/Laura Riffelmann (14:21, 10:21), so dass Katrin Sollfrank mit einem Sieg im Dameneinzel lediglich noch ein Remis erreichen konnte. Gegen Stefanie Pilz kam der 22-jährige Neuzugang schlecht ins Spiel. Schnell war der erste Satz verloren. Doch Sollfrank kämpfte sich zurück ins Spiel, gewann Durchgang zwei mit 21:17 und wehrte im dritten einen Matchball ab, ehe sie ihren ersten eigenen zum 22:20 verwandelte.

Damit avancierte Katrin Sollfrank zur Matchwinnerin und sicherte der Badminton-Gemeinschaft den ersehnten Punktgewinn. „Der Zähler ist überlebenswichtig“, sagte Kuchenbecker. Nach dem Ende der Hinrunde hat die BBG (3:11-Punkte) die Abstiegsränge verlassen und steht nun auf Platz sechs vor dem STC BW Solingen II (2:10, ein Spiel weniger) und dem 1. BC Beuel II (ebenfalls 2:10).

„Auf der Leistung lässt sich aufbauen. Wir haben nun die Chance eine erfolgreiche Rückrunde zu spielen und noch einige Punkte zu holen“, kommentierte Kuchenbecker. Der Rückrundenauftakt ist noch vor Weihnachten. Am Samstag, 18. Dezember (18 Uhr), trifft die BBG in der Sporthalle an der Berufsschule auf den FC Langenfeld.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen