Zeichen eines Neuanfangs: Führung durch die Frohnhauser Notkirche

18. Februar 2017
10:00 Uhr
Notkirche, 45145, Essen
Apostelzentrum in Frohnhausen mit Apostelkirche, Café Forum und Kunstraum Notkirche. Foto: LK/Koppelmann
  • Apostelzentrum in Frohnhausen mit Apostelkirche, Café Forum und Kunstraum Notkirche. Foto: LK/Koppelmann
  • hochgeladen von Julia Hubernagel

Die Bartning-Notkirchen sind ein Kirchenbauprogramm der Evangelischen Kirche in Deutschland, das nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von dem Architekten Otto Bartning entwickelt wurde. Auch in Frohnhausen steht eine dieser besonderen Kirchen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg lagen viele Städte in Schutt und Asche, wichtige Gebäude waren zerstört worden. Um den Mangel an gottesdienstlichen Räumen, der durch die Zerstörung vieler Kirchen entstanden war, mit schnellen und einfachen Mitteln zu beseitigen, entwickelte Otto Bartning das Konzept der Notkirchen. Durch die Notkirche an der Mühlheimer Straße 72 führt am 18. Februar Birgit Kaiser. Von 10 bis 11.35 Uhr erzählt die Fremdenführerin allerlei Wissenswertes über die Geschichte der Notkirche unter dem Motto "Überlieferte Zeichen eines Neuanfangs".
Die Teilnahme ist kostenlos, über Spenden zu Gunsten eines guten Zwecks der evangelischen Apostelkirche Essen-Frohnhausen freut sich die Gemeinde.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen