Stadtwerke organisieren zum dritten Mal sogenannte "Anmachparty"
"Fröndenberg macht an"

Null - Licht an! Gerhard Greczka (Aufsichtsratsvorsitzender, 2. v. r.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann (Vordergrund li.) zählten mit den Kindern den Countdown runter.
6Bilder
  • Null - Licht an! Gerhard Greczka (Aufsichtsratsvorsitzender, 2. v. r.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann (Vordergrund li.) zählten mit den Kindern den Countdown runter.
  • Foto: K. Rath-Afting/Stadtspiegel/LK
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Fröndenberg. Fröndenbergs Marktplatz erstrahlte heute gegen 16.30 Uhr auf Knopfdruck in weihnachtlichem Lichterglanz. Nachdem Kinder des Mathias-Claudius-Kindergartens das wartende Publikum bereits mit dem Lied "In der Weihnachtsbäckerei" auf die Adventszeit eingestimmt hatten, ließ Stadtwerke-Geschäftsführer Bernd Heitmann alle von 10 abwärts runter zählen. Bei Null hatten alle ihre Hände auf dem Druckknopf und das kleine Fest, welches in diesem Jahr bereits zum dritten Mal von den Stadtwerken organisiert wurde, konnte beginnen. Offensichtlich waren schon fleißige Helfer in der Weihnachtsbäckerei tätig gewesen. Der Duft von frischen Waffeln, Glühwein, Popcorn und Bratwurst ließ manch einen das Abendbrot vergessen. In einem großen Zelt führte Moderator Hans Kuhn gekonnt durch ein abwechslungsreiches Musikprogramm, bei dem auch der Posaunenchor Frömern mitwirkte. Bei der sogenannten "Anmachparty" erstrahlen mehr als 83.000 LED-Lämpchen rund um Fröndenbergs Mitte und leuchten so die Adventszeit ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen