Bestzeitenflut für die 1. Mannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg in Solingen

Am 10.03.19 nahmen 13 Aktive der 1. Wettkampfmannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg am 40. Internationalen Schwimmfest in Solingen teil. Der Schwimmwettkampf fand in der Klingenhalle auf der langen Distanz, also auf für die Aktiven ungewohnten 50m-Bahnen, statt.

Tatsächlich alle Starterinnen und Starter erzielten neue persönliche Bestzeiten und insgesamt konnten fünf Medaillen mit nach Hause genommen werden: je zweimal Gold und Silber und einmal Bronze. Jeweils ganz nach oben aufs Treppchen ging es für Lennart Seidler (Jg. 07) und Isabel Weinmann (Jg. 04) – bei ihm für die Leistung über 100m Rücken und bei ihr über 200m Schmetterling. Lennart sicherte sich zudem einen guten zweiten Platz über 100m Freistil. Das zweite Silber ging an Jill Berghaus (Jg. 04) über die kräftezehrenden 200m Schmetterling. Die einzige Bronzemedaille erschwamm Niklas Tugend (Jg. 07) über 200m Rücken.

Die größte Zeitverbesserung (fast 32 Sekunden) gelang an jenem Sonntag Anna Milberg (Jg. 05) über 200m Rücken in 3:22,89 Minuten. Nicht weniger beachtlich waren die Leistungssteigerungen von Charleen Ullius (Jg. 05) und Emma Wagner (Jg. 07). Charleen verbuchte für sich eine Verbesserung von fast 26 Sekunden über 100m Freistil auf 1:24,53 Min., bei Emma wurde die Bestzeit über 100m Freistil in 1:28,86 min. um fast 19 Sekunden unterboten. Aber auch Lennart (in 1:33,87 min. über 100m Rücken über 14 Sekunden schneller als zuvor) und Niklas (über 10 Sekunden Verbesserung über 200m Rücken auf 3:32,34 min.) erwischten einen sehr guten Tag. Und das alles wie erwähnt auf einer nicht nur ungewohnten, sondern meist auch eher ungeliebten 50m-Bahn.

Einen Altersklassenrekord schwamm Lara Bethge (Jg. 03) über 200m Schmetterling in der Zeit von 3:25,26 Minuten.

Außerdem am Start für die Wasserfreunde – und nicht weniger glücklich über ihre guten Ergebnisse – waren Pierluigi Gatto (Jg. 04), Ben Jakob Pahs (Jg. 03), Lukas Tugend (Jg. 03), Max von der Heydt (Jg. 07) und Lucie Wagner (Jg. 05). Auch, wenn es für sie dieses Mal in einem starken Teilnehmerfeld nicht für einen Podestplatz reichte, bestätigten auch sie die guten Trainingsleistungen mit neuen persönlichen Bestzeiten. Und so ging es nach einem anstrengenden und spannenden Wettkampftag nicht nur für die Aktiven, sondern auch für die Trainerin Sanja Wagner mit einem Lächeln im Gesicht und mit erhobenem Haupt zurück nach Gevelsberg.

Autor:

Sabine Noack aus Gevelsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.