Viele Meistertitel - Gocher Leichtathleten bei den Seniorenmeisterschaften

Mit den Eregbnisse, die bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften errungen wurden, konnten die Leichtathleten der Gocher Viktoria hoch zufrieden sein.
  • Mit den Eregbnisse, die bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften errungen wurden, konnten die Leichtathleten der Gocher Viktoria hoch zufrieden sein.
  • hochgeladen von Lokalkompass Goch

Goch. Mit fünf Athleten fuhr die Gocher Viktoria kürzlich nach Düsseldorf und nahm mit Erfolg bei den Westdeutschen Seniorenmeisterschaften teil. Theo Artz (M65), der zum ersten Mal an einer solchen Meisterschaft teilnahm, wurde zugleich mit dem Westdeutschen Meistertitel belohnt. Die 60 m sprintete er in einer Zeit von 8,64 sec und ließ damit die Konkurrenz deutlich hinter sich. Im anschließenden 200 m-Lauf sicherte er sich einen guten 5. Platz (30,42 sec) und beendete seinen Wettkampftag als Drittplatzierter im Weitsprung (3,72 m).
Eine weitere Premiere stand für Andreas Schefthaler (M40) an. Der Wachtendonker, der zum Saisonende nach Goch wechselte und damit den Seniorenbereich bereichert, ging zum ersten Mal im neuen Trikot an den Start. In einer Zeit von 26,65 sec erzielte er im 200 m-Lauf einen guten 7. Platz und konnte sich damit für die 4x200m-Staffel empfehlen.
Ebenfalls gute Erfolge konnte Marcus Büning (M45) verbuchen. Bei einem starken Teilnehmerfeld von insgesamt 28 Startern erzielte er einen sehr guten 7. Platz über die 60 m (8,12 sec). Zudem wurde er Dritter über die 200 m-Distanz, wo er die Ziellinie nach nur 26,19 sec überquerte.
Im 4x200m-Staffellauf für die Startgemeinschaft Düsseldorf-Niederrhein ging es sodann für Marcus und Andreas gemeinsam mit Clemens Bachmann und Guido Arians aus Düsseldorf auf die Rundbahn. Hierbei trugen sie das Holz nach 1:47,10 min über die Ziellinie und sicherten sich damit den Meisterschaftstitel.
Auch Marianne Spronk (W65) glänzte mit zwei Meistertiteln; sowohl im 800 m Lauf (3:16,45 min) als auch über die 3000 m (12:47,67 min) setzte sie sich souverän durch.
Für Silke Flören (W30) ging es über die 800 m an den Start, welche sie in einer Zeit von 2:29,49 min lief. Beim Endspurt musste sie sich ihrer Konkurrentin geschlagen geben und verpasste damit den Sieg nur knapp.

Autor:

Lokalkompass Goch aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.