*Friedensfest im Kulturquartier - Musiker unterstützen Anti-Atomwaffen-Kampagne*

- ICAN Friedensfest - live & acoustic - im Kulturquartier Münster - 07. Juli 2019 �
60Bilder
  • - ICAN Friedensfest - live & acoustic - im Kulturquartier Münster - 07. Juli 2019 📷
  • hochgeladen von Carmen Harms

122 Staaten beschlossen am 07. Juli 2017 bei den Vereinten Nationen einen weltweiten Atomwaffenverbotsvertrag. Dieser Vertrag verbietet u.a. den Besitz, die Stationierung und die Drohung mit Atomwaffen. Mittlerweile haben mehr als 70 Staaten den Vertrag unterzeichnet und 23 Staaten (aktuell 05. Mai 2019) haben ihn ratifiziert, darunter auch Österreich und der Vatikan. Ein internationales Verbot von Atomwaffen tritt in Kraft, nachdem 50 Staaten den Vertrag unterzeichnet und ratifiziert haben. “Die Geschichte hat gezeigt, dass die Abschaffung einer Waffengattung nur auf deren völkerrechtliches Verbot folgen kann. Der Verbotsvertrag soll Atomwaffen stigmatisieren und in nuklear bewaffneten Staaten neue Debatten entfachen.“ (ICAN)

ICAN, die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen, war maßgeblich am Zustandekommen des UN-Abkommens beteiligt und wirbt international für eine weltweite Ratifizierung des Atomwaffenverbotsvertrags, den Deutschland bisher nicht unterschrieben hat.
Im Dezember 2017 wurde ICAN dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Am 07. Juli 2019 starteten Musiker und Künstler eigene Initiativen, um ICAN öffentlich zu unterstützen: Das ICAN Friedensfest - live & acoustic - im Kulturquartier Münster war ein erstes Open-Air-Konzert mit Gesprächen zum zweiten Jahrestag des UN-Atomwaffenverbotes mit ICAN Deutschland.
Paula Reichert - ICAN Sprecherin (ICAN Deutschland) - spricht im Interview mit Frank Oldengott (Kulturquartier Münster) über ICAN und das am 7. Juli 2017 von der UNO verabschiedete UN-Atomwaffenverbot.

Das Trio „Klimaschoner“ (Beatrix Pluta, Audrey Lehrke und Thomas Grollmus) mit Bratsche, Balafon, Handpan und Mandoline eröffneten das Fest.

Anschließend sprach Paula Reichert / ICAN Sprecherin (ICAN Deutschland) im Interview mit Frank Oldengott (Kulturquartier) über ICAN und das am 7. Juli 2017 von der UNO verabschiedete UN-Atomwaffenverbot.

Singer-Songwriter André Fischer , Preisträger des Sparkassen - Nachwuchs preises Kultur 2019, präsentierte die ersten Songs aus seinem Debüt-Album, das in Kürze erscheinen wird. Sein Produzent Gerrit Nissen begleitete ihn am Piano.

Im Anschluss daran trat der Storyteller und Gitarrenbauer Ernie Rissmann auf. Mit seiner Fingerstyle-Gitarre fanzinierte er das Publikum. 

Der Münsteraner Jan Löchel nahm die Gäste mit auf eine sinnliche Reise mit Inspiration und Leidenschaft. Seine tiefgreifenden Songtexte regten zum Nachdenken an.

Für einen glänzenden Abschluss sorgte Thorsten Wingenfelder. Er hatte einige spannende Geschichten aus seinem Leben zu erzählen als markanter Gitarrist und Sänger von „Fury in the Slaughterhouse“ sowie "Wingenfelder & Wingenfelder".

Die schöne Veranstaltung lockte viele Besucher an und brachte das immer wieder aufflammende und brisante Thema der Aufrüstung mit Atomwaffen erneut in das Bewusstsein.
Quelle: Kulturquartier Münster

Informationen über ICAN Deutschland: 💡
https://www.icanw.de/

*Vorgestellt: Jan Löchel*
https://www.youtube.com/watch?v=yr54ms_0nAk

*Jan Löchel: "We Are" *
https://www.youtube.com/watch?v=e-xmAwKPLA0

*Jan Löchel: "Home"
https://www.youtube.com/watch?v=e-xmAwKPLA0

Autor:

Carmen Harms aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.