FFC Hagen auf Platz 2 in Österreich

Stieß mit dem FFC Hagen ins Finale der Austrian Open vor: Sven Walter. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
  • Stieß mit dem FFC Hagen ins Finale der Austrian Open vor: Sven Walter. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
  • hochgeladen von Karsten-Thilo Raab

Bei den erstmals ausgetragenen Austrian Open im Federfußball wusste die kleine Mannschaft des FFC Hagen ein Ausrufezeichen zu setzen. Für David Zentarra, Sarah Walter, Sven Walter und Yvo Rüsseler hatte sich die mehr 1.000 Kilometer lange Anreise nach Neusiedl am See gelohnt. Im Anschluss an die Vorrunde konnte im Halbfinale der ungarische Vertreter Cserszegtomaj SK locker mit 21:17, 21:8 aus dem Rennen geworfen werden, ehe der Siegeszug im Finale endete. Hier erwies sich einmal mehr die ungarische Topmannschaft VVSE Újszász um die WM-Teilnehmer Péter Nózsi, Péter Boros und Zsolt Kézér als Nummer zu groß und behielt nach großem Widerstand mit 21:18, 15:21 und 21:8 die Oberhand. Zweitbestes nicht ungarisches Team war übrigens Gastgeber Neusiedl als Neunter.

Autor:

Karsten-Thilo Raab aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.