Regionalliga Damen (Spieltag 05)
TSV Damen noch entfernt von Bestform

3Bilder

TSV Hagen 1860 – BG Bonn 68:61   (17:14/11:12/23:16/17:19)

Auch wenn sich das Krankenlager immer mehr lichtet, die TSV Damen müssen weiterhin hart arbeiten, um ihr Zusammenspiel weitestgehend zu verbessern. Gegen den vermeintlich einfach zu spielenden Gegner aus Bonn zog man den Kopf gerade noch aus der Schlinge.

Dabei attestierte Trainer Fabian Schumann, dem sehr jungen Team aus Bonn ein hervorragendes Spiel: „Die hervorragend gecoachten Bonnerinnen haben kämpferisch alles auf dem Feld gelassen, unglaublich hoch prozentig getroffen und in vielen Aktionen schönes Zusammenspiel gezeigt“. Neun erfolgreich Dreipunkte Würfe kassierten die Hagenerinnen, teilweise waren diese sogar gut verteidigt.

Gerade in Hälfte Eins konnte man ein ausgeglichenes Spiel beobachten, indem das Hoheleye Team gute vier Minuten benötigte, um im Spiel anzukommen. Mit 8:2 führte die BG Bonn, eher das Hagener Team die Verteidigung intensivierte und Stopps generieren konnte. „Wir hatten teilweise gute Verteidigungsaktionen, haben es dann aber versäumt den Kopf hochzunehmen und das Spiel schnell zu machen“, so das Co-Trainergespann Rüger/Düllmann, die zusammen mit Trainer Fabian Schumann, ihr Team nur teilweise in offensiv guten Aktionen sahen. Spielte man konzentriert und die Plays konsequent, so war man erfolgreich – fehlte die Spannung, so war man an beiden Enden des Feldes immer einen Schritt zu spät. Folglich ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Das dritte Viertel sollte das Viertel der Hagenerinnen werden. Konsequente Verteidigung und gute Ballbewegung offensiv befeuerten das Team, was zu einem 11:0 Lauf zwischen Minute 22 und 26 führte. „Hier haben wir tollen und erfolgreichen Basketball gespielt“, so Schumann. Diese vier Minuten reichten, um das Spiel in die richtigen Bahnen zu lenken – Die Bonnerinnen versuchten noch mehr Druck auszuüben, trafen auch ihre Dreier, aber die Hagenerinnen hatten hier immer die passende Antwort parat. „Wie schon letzte Woche fehlte uns die Gier, weiter konsequent zu spielen – allerdings ist es natürlich ein starkes Merkmal, dass wir unsere Führungen dominant verteidigen können“, fasst der Trainer zusammen. Im nächsten Auswärtsspiel bei den Capitol Baskets aus Düsseldorf will man diese Gier an den Tag legen und ein dominantes Spiel zeigen!

Für den TSV spielten:
Birtner (10), Perlick (8), Schnietz (2), Kramer (3/1 Dreier), Scheller (5), Mücke (12/2), Herrmann (-), Colakoglu (-), Judtka (6), Stahmeyer (22/1)

Autor:

Thomas Lubrich aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.