Stau am Pfandautomaten

Mitarbeiter zweier Discounter an der Eilper und der Alexanderstraße verständigten am Dienstagvormittag die Polizei, weil in den beiden Filialen jeweils außergewöhnlich große Mengen Pfandflaschen in den dort aufgestellten Automaten eingeworfen wurden.
Schnell konnten die Beamten ermitteln, dass es sich bei den beiden verdächtigen Männern im Alter von 23 und 28 Jahren um Partner handelte, die gemeinsam mit einem Leihtransporter aus Essen angereist waren, um nun in Hagen Tausende von Plastikflaschen einzulösen.
Dadurch fühlten sich jedoch andere Kunden behindert, weil die Automaten für Stunden blockiert waren.
Gegenüber den eingesetzten Polizisten wollte sich der 23-jährige Mann in der Eilper Straße nicht ausweisen und der 28-Jährige in der Alexanderstraße hatte seine Papiere nicht dabei. Daher wurden zunächst beide zur Überprüfung zur Wache gebracht. Es stellte sich heraus, dass sie bereits ein Dutzend einzelne Pfandzettel über Einzelbeträge von jeweils 25 Euro für bereits eingeworfene Flaschen dabei hatten.
Der von ihnen benutzte Transporter war über eine dritte Person angemietet, eine Nachfrage bei der Vermietung ergab, dass für den 28-Jährigen ein Sperrvermerk eingetragen war und das Unternehmen den bestehenden Vertrag wegen des Verstoßes gegen die allgemeinen Vertragsbedingungen sofort kündigte. Die Fahrzeugschlüssel wurden daraufhin einbehalten, die beiden Männern erhielten jedoch zuvor die Möglichkeit, ihre persönlichen Gegenstände und die restlichen Pfandflaschen herauszunehmen.
Nach eigenen Angaben befanden sich Pfandflaschen im Wert von 900 bis 1000 Euro in dem Sprinter, die sie bei verschiedenen Großveranstaltungen gesammelt.
Die Ermittlungen der Polizei dauern an, die beiden Männer wurden nach Überprüfung und Personalienfeststellung entlassen.

Autor:

Stephan Faber aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.