Asylkreis informiert am Welthungertag über weltweite Not
Hunger, Armut und Fluchtgründe

Mitwirkende des „Welthungertages“ in Haltern: v.l.n.r.: Anna Haverkamp (Asylkreis, Caritas, Ajuda), Frank Roelin (Arbeitskreis der Eine-Welt-Gruppen), Werner Benzow (Asylkreis), Jamshid Ali Choudhury, Margit Bandy-Drewello (Halterner Tafel), Petra Schwarzbich-Efsing (Asylkreis), Ragheb Ali Mohammed Sharif und Burkhard Millner (Asylkreis). Nicht im Bild ist Hermann Döbber (Asylkreis).
2Bilder
  • Mitwirkende des „Welthungertages“ in Haltern: v.l.n.r.: Anna Haverkamp (Asylkreis, Caritas, Ajuda), Frank Roelin (Arbeitskreis der Eine-Welt-Gruppen), Werner Benzow (Asylkreis), Jamshid Ali Choudhury, Margit Bandy-Drewello (Halterner Tafel), Petra Schwarzbich-Efsing (Asylkreis), Ragheb Ali Mohammed Sharif und Burkhard Millner (Asylkreis). Nicht im Bild ist Hermann Döbber (Asylkreis).
  • Foto: Antje Bücker
  • hochgeladen von Antje Clara Bücker

An 15 Ständen rund um den Marktplatz werden am 12. Oktober heimische und überregionale Menschenrechts- und Hilfsorganisationen über Hunger, Armut und Fluchtgründe informieren. Ausrichter der Veranstaltung ist der Halterner Asylkreis.

“Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind unter fünf Jahren an Hunger.“ Unter diesem Motto informiert der Asylkreis Haltern über Missstände überall auf der Welt, die in erster Linie die schwächsten der Gesellschaft betreffen – die Kinder. Aber nicht nur in Entwicklungsländern ist das Leid von Kindern spürbar, sondern auch vor der eigenen Haustür. Die Kinderarmut wächst auch hierzulande. Mit der sozialen Isolation geht nicht selten auch eine mangelhafte Bildung einher. Die Situation führt in eine Abwärtsspirale und wird zum generationenübergreifenden Problem.

Am 12. Oktober von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr können sich alle Interessierten darüber informieren wo weltweit Mangel herrscht und wie man auch selbst helfen kann. Neben Kaffee und Kuchen gibt es Kinderspiele, Fair-Trade-Produkte, alkoholfreie Cocktails und ein Buffet mit internationalen Spezialitäten. Letzteres wird zubereitet von Halterner Geflüchteten. Alle Einnahmen des Tages werden gespendet. Dabei erhält die Welthungerhilfe 70 % und der Kinderschutzbund 30 %.

Um auf die erschreckende Zahl von Hungertoten aufmerksam zu machen, wird stündlich für jeweils 5 Minuten alle 10 Sekunden eine Glocke ertönen. Diese soll aber nicht in erster Linie den Tod symbolisieren, sondern Weckruf sein darüber nachzudenken was jeder einzelne selbst machen kann und sich zu engagieren. Die zahlreichen ehrenamtlichen Mitwirkenden informieren an den Ständen gern, wie dies geschehen kann. Wer Interesse an der Mitarbeit an einer der Organisationen hat, ist herzlich willkommen! An den Ständen liegt zudem reichlich Informationsmaterial aus, welches pädagogisch qualifiziert auch als Einsatz im Unterricht für alle Altersstufen einsetzbar ist.

Hintergrund:
Der Welthungertag ist eine Initiative der Welthungerhilfe und findet in Deutschland seit 1949 jährlich offiziell am 16. Oktober statt um auf die Welternährungssituation aufmerksam zu machen. In Haltern haben sich heimische und überregionale Organisationen zusammengetan um erstmalig in dieser Form auch in der Seestadt über Armut, Hunger und Fluchtgründe zu informieren. Wegen der Herbstferien wurde der Termin vorverlegt. Die Veranstaltung soll im nächsten Jahr wiederholt werden.

In Haltern beteiligen sich die AWO, Ajuda, Unicef, der Leo-Club, Khayelitsha, der Asylkreis, die Halterner Tafel, die Welthungerhilfe, Brot für die Welt, der Kinderschutzbund, die Brasilien-Kooperative, die Caritas & Caritas International, die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Gruppen Haltern sowie viele Geflüchtete an der Veranstaltung.

Mitwirkende des „Welthungertages“ in Haltern: v.l.n.r.: Anna Haverkamp (Asylkreis, Caritas, Ajuda), Frank Roelin (Arbeitskreis der Eine-Welt-Gruppen), Werner Benzow (Asylkreis), Jamshid Ali Choudhury, Margit Bandy-Drewello (Halterner Tafel), Petra Schwarzbich-Efsing (Asylkreis), Ragheb Ali Mohammed Sharif und Burkhard Millner (Asylkreis). Nicht im Bild ist Hermann Döbber (Asylkreis).
Autor:

Antje Clara Bücker aus Haltern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.