Seniorenbeirat unterstützt Aktion von Kreissportbund und Judo-Club 66

Petra Völker, Geschäftsführerin des Kreissportbundes, und Hans Gondzik für den Halterner Jodo-Club 66, begrüßten jetzt in der Erich-Kästner-Schule die mehr als zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerrinnen am Judo-Aktionstag für ältere Menschen.
2Bilder
  • Petra Völker, Geschäftsführerin des Kreissportbundes, und Hans Gondzik für den Halterner Jodo-Club 66, begrüßten jetzt in der Erich-Kästner-Schule die mehr als zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerrinnen am Judo-Aktionstag für ältere Menschen.
  • hochgeladen von Michael Menzebach

Judo: Selbstverteidigung und Gesundheitssport

Haltern. Petra Völker, Geschäftsführerin des Kreissportbundes, und Hans Gondzik für den Halterner Jodo-Club 66, begrüßten jetzt in der Erich-Kästner-Schule die mehr als zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerrinnen am Judo-Aktionstag für ältere Menschen.

Unter dem Motto des Kreissportbundes „Bewegt älter werden in NRW“ zeigten erfahrene Trainer wie Dieter Trakis (6. Dan) und Frank Hannig (3. Dan) wie der Kampfsport JUDO tatsächlich zum ‚sanftem (JU) Weg (DO)“ auch für ältere Menschen werden kann. Fortgeschrittene Judoka aus Haltern und Marl sowie Anfänger aus beiden Städten lernten gemeinsam, wie man diesen Sport ohne Verletzungen und mit viel Spaß betreiben kann. Nach einem Aufwärmtraining wurde zunächst das sichere Fallen und dann erste Bewegungen auf der Matte geübt. Zum Abschluss wurde dann noch demonstriert, dass Judo insbesondere auch die Beweglichkeit des gesamten Körpers im sogenannten „Bodenkampf“ sicherstellt. Der Seniorenbeirat unterstützt das Projekt des KSB und die Aktion des Halterner Judo-Clubs. Jürgen Chmielek, zweiter Vorsitzender und selbst ehemaliger Judoka (Träger des 3. Dans) schwärmt: „Es gibt kaum einen Sport, der einerseits so körperbewusst und gelenkschonend ist und andererseits das Selbstvertrauen in die eigene Person fördert, wie der Judosport“. Der Judo-Aktionstag war seiner Meinung nach rundum eine gelungene Veranstaltung. Der Seniorenbeirat wünscht dem KSB Recklinghausen und dem Judo-Club 66 viel Erfolg und hoffentlich viele neue Mitstreiter in dieser fantastischen Sportart. Die Gruppe 55+ des Judo-Clubs 66 trainiert übrigens regelmäßig sonntags in der Zeit von 10.15 Uhr bis 12.00 Uhr in der Erich-Kästner-Schule, Drususstraße.

Petra Völker, Geschäftsführerin des Kreissportbundes, und Hans Gondzik für den Halterner Jodo-Club 66, begrüßten jetzt in der Erich-Kästner-Schule die mehr als zwanzig Teilnehmer und Teilnehmerrinnen am Judo-Aktionstag für ältere Menschen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen