Jetzt anmelden für „One Billion Rising“ in Herten

Patricia Kosinski (ehrenamtliche Tanztrainerin), Maresa Kallmeier (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herten), Hertener Bürgerin Katja Pietsch, Freia Lukat (Caritas Herten), Karin Hester und Marina Kempa (Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen) sowie Daniela Franken-Vahrenholt und Annelie Rutecki (Haus der Kulturen) waren 2019 bei der Tanz-Aktion dabei.
  • Patricia Kosinski (ehrenamtliche Tanztrainerin), Maresa Kallmeier (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herten), Hertener Bürgerin Katja Pietsch, Freia Lukat (Caritas Herten), Karin Hester und Marina Kempa (Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen) sowie Daniela Franken-Vahrenholt und Annelie Rutecki (Haus der Kulturen) waren 2019 bei der Tanz-Aktion dabei.
  • Foto: Mittendrin Fotografie/Sabrina Didschuneit
  • hochgeladen von Lokalkompass Herten

 „One Billion Rising“ ist ein weltweiter Aufruf, um ein starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen. In Herten organisiert ein Bündnis um die ehrenamtliche Tanztrainerin Patricia Kosinski und Maresa Kallmeier, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Herten, schon zum sechsten Mal eine Tanz-Aktion, die am 14. Februar 2020 in der Innenstadt stattfindet. Wer den Aufruf als Tanzgruppe oder durch andere Aktionen unterstützen möchte, kann sich bis zum 31. August anmelden.

"Neue Ideen und Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner sind immer willkommen", sagt Gleichstellungsbeauftragte Maresa Kallmeier. Insbesondere Vereine, Institutionen und Bürgerinnen und Bürger aus der Herten Innenstadt sind eingeladen, mitzumachen. Ob mit einem Tanztraining für eine spezielle Gruppe oder sonstigen Ideen, die das Rahmenprogramm bilden, wenn sich wieder aktive Bürgerinnen und Bürger am Otto-Wels-Platz versammeln.
Wer mitmachen will, kann sich noch bis zum 31. August 2019 bei der Gleichstellungsbeauftragten Maresa Kallmeier unter der Telefonnummer 0 23 66 / 303 487 oder unter m.kallmeier@herten.de melden. Weitere Informationen gibt es außerdem unter www.onebillionrising.de.
Zuletzt sorgte die Trommelgruppe "PaUmPaPas" unter der Anleitung von Christiane Gruska für laute Töne. Die ehemalige Europaabgeordnete Jutta Haug begleitete als Schirmherrin die Aktion mit einer starken Rede. Dazu stand Freia Lukat mit dem "CaféMobil" der Caritas für Gespräche zur Verfügung. Daniela Franken-Vahrenholt, Martin Dienberg und das "Café Kumpel" vom Haus der Kulturen steuerten unter anderem Waffeln bei. Außerdem informierte Karin Hester mit dem Team der "Hilfen für Frauen" (Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen) am Infostand über Hilfsangebote. Finanziell unterstützt wurde die Aktion in den letzten Jahren von "Demokratie leben".

Autor:

Lokalkompass Herten aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.