U12 beendet Saison auf gutem neunten Platz

Die U12 der RheinLand Versicherungen Hertener Löwen verpasste nach einem umkämpften Spiel gegen die Mannschaft des BBV Köln-Nordwest den Einzug ins Viertelfinale und somit in das erträumte Final Four.

Die Junglöwen trafen zunächst im Achtelfinale auf das Team aus Köln. Schon in der Vorbereitung auf das Spiel wurde deutlich, dass die Hausherren aus Köln körperlich einiges aufzubieten hatten. Die Partie begann munter auf beiden Seiten. Die Hertener U12 konnte ihr gutes Mannschaftsspiel aufbauen und direkt in Führung gehen. Die körperliche Überlegenheit der Kölner Spieler führte unter den Körben leider immer wieder zu Ballverlusten. Das bekam insbesondere Nils Peters zu spüren, der aufgrund intensiver Abwehrarbeit bereits nach wenigen Minuten mit zwei Fouls zunächst auf die Bank musste. Trotzdem gelang es der Mannschaft den Rückstand bei sieben Punkten zu halten. Die Mannschaften gingen beim Spielstand von 52:45 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit hatte es dann in sich. Zunächst konnten die Kölner immer wieder über Rebounds zum Erfolg kommen und ihren Abstand kontinuierlich vergrößern. Beim Stand von 71:55 schien das Spiel für Herten bereits verloren. Als dann auch noch Joshua Folger und Wendelin Keimer verletzungsbedingt ausfielen, ging nach diesem Schock ein positiver Ruck durch die Mannschaft. Durch das tolle Spielsystem und aufopferungsvoll kämpfende Löwen, konnte der Abstand Zug um Zug reduziert werden. Zwei Minute vor Ende der Begegnung lag man bis auf einen Punkt gleichauf. Am Ende mussten die Junglöwen dieser Aufholjagd Tribut zollen und dem Gegner aus Köln nach einer packenden Partie mit dem Spielstand von 100:93 zum Erreichen des Viertelfinals gratulieren.

Spielverlauf: 12:9 (5.), 20:27 (10.), 32:37 (15.), 45:52 (20.), 55:67 (25.), 70:79 (30.), 80:86 (35.), 93:100 (40.)

Löwen: Kaczmarek (11/1 „Dreier“), Folger (3), Wessel (19/1), Uertz (3/1), Zachau, Peters (45/2), Keimer (5/1), Plewa (6/2), Özdemir (1)

Nach einer kurzen Pause ging es in der Platzierungsrunde um Platz Neun gegen die Nachbarn aus Recklinghausen. Die Mannschaft der Citybaskets hatte ihre Begegnung gegen das Team vom TSV 1860 Hagen ebenfalls verloren.

Beiden Mannschaften konnte man zunächst die Enttäuschung über das verpasste Viertelfinale ansehen. Dennoch waren beide Teams darauf eingestellt, auch in der letzten Partie der Saison noch einmal alles zu geben.

Die nach dem Achtelfinale dezimierten Junglöwen konnten dieses Spiel nur noch mit sieben Spielern bestreiten. Diese gaben aber von Beginn an noch einmal Vollgas. Über schnelle Fastbreaks und sicher abgeschlossene Dreier wurde die Führung sicher ausgebaut. Mit der Führung von 26:17 endete das erste Viertel.

In den beiden nächsten Abschnitten schaffte es das Team aus Recklinghausen den Abstand zu verkürzen und vor Beginn des letzten Viertels schafften sie noch den Ausgleich von 54:54. Fast schien auch hier die Partie schon entschieden, als die Junglöwen noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren konnten. Schlussendlich gewannen sie das Nachbarschaftsduell knapp, aber nicht unverdient mit 73:69.

„Wir sind heute hoch motiviert und gut vorbereitet in das Turnier gegangen. Leider sind wir in der ersten Partie aufgrund der Foulbelastung und der Verletzung mehrerer Spieler nicht zum Erfolg gekommen,“ fasst Coach Maximilian Steeb die erste Begegnung gegen Köln zusammen. „Unsere Mannschaft hat tolle kämpferische und technische Qualitäten bewiesen und letztlich in der zweiten Begegnung verdient gewonnen,“ unterstützt Trainerkollege Sascha Folger. „Das gesamte Team und auch die vielen Unterstützer habe eine erfolgreiche Saison erlebt, die wir mit einem hervorragenden 9. Platz in Nordrhein-Westfalen beendet haben,“ fasst Coach Steeb abschließend zusammen. Hierbei gilt sein Dank der gesamten Mannschaft und auch den Eltern, die immer auch lautstark die Jungs unterstützt haben.

Spielverlauf: 13:5 (5.), 26:17 (10.), 28:21 (15.), 34:31 (20.), 43:42 (25.), 54:54 (30.), 62:64 (35.), 73:69 (40.)

Löwen: Kaczmarek (12), Wessel (22/2 „Dreier“), Uertz, Zachau (1), Peters (26/2), Plewa (12/3), Özdemir

U12 neu sichert sich in der Qualifikation Platz 2

Während der Woche musste die neue U12 auf´s Parkett. Das Spiel gegen den BSV Wulfen war vor den Osterferien ausgefallen und wurde nun nachgeholt. Nach einer dramatischen Begegnung mussten sich die Junglöwen mit 99:100 knapp den Gästen aus Wulfen geschlagen geben.

In der vergangenen Woche begann die entscheidende Phase zur Qualifikation zur Regionalliga. In heimischer Halle empfing die neuformierte U12 der RheinLand Versicherung Hertener Löwen den Gast aus Wulfen. Eine Partie auf hohem Niveau, erwartete die Zuschauer. Schließlich ging es um die wichtigen Platzierungen in der Tabelle. Entsprechend couragiert ging es los. Beide Mannschaften schenkten sich von Beginn an nichts. Mit hoher Treffsicherheit auf beiden Seiten pendelte die Führung ständig hin und her. Zur Halbzeit führten die Junglöwen nur knapp mit 44:39.

Auch in der zweiten Halbzeit setzte sich die spannende Partie fort. Die Zuschauer auf beiden Seiten der Mannschaften feuerten ihre Teams euphorisch und lautstark an. In der ersten Phase des letzten Viertels gelang es den Junglöwen sich einen kleinen Vorsprung herauszuspielen. Beim Spielstand von 91:85 war es leider die hohe Foulbelastung des heimischen Teams, die die Entscheidung brachte. Kurz hintereinander mussten Yusa Özdemir und Migel Wessel mit jeweils fünf Fouls das Spielfeld verlassen. In den letzten Minuten konnte der starke Gegner aus Wulfen doch noch das Spiel drehen. Letztlich gewannen die Wulfener nach einem spannenden Spiel nicht unverdient mit 100:99.

Nach der Partie war klar, nur ein Sieg im letzten Spiel der Qualifikationsrunde kann den Weg freimachen zur Regionalliga, für die kommende Saison.

Bereits am Samstag traf das Team von Coach Maximilian Steeb auf das bisher sieglose Team aus Haltern. Die Junglöwen zeigten in dieser Partie wieder ordentlich Biss und gewannen souverän mit 139:36.

Die Anfangsphase des Spiels stand ganz im Zeichen der Löwen. In den ersten Minuten rollte das Angriffspiel der RheinLand Versicherungen Hertener Löwen ausschließlich in Richtung des gegnerischen Korbes. Die Junglöwen gewannen das erste Viertel deutlich mit 42:9.

Im zweiten Viertel wurde sehr schnell klar, dass das gegnerische Team aus Haltern an diesem Tag keinen Erfolg verzeichnen können wird. Coach Maximilian Steeb vertraute seiner neuen Garde und brachte viele seiner jungen Spieler. Die Spieler erwiderten dieses Vertrauen und punkteten aus allen Lagen. Bis zur Halbzeit konnte das Ergebnis auf ein beruhigendes 67:16 ausgebaut werden.

Nach dem Seitenwechsel hielten die RheinLand Versicherungen Hertener Löwen das Heft weiter in die Hand. Mit einem deutlichen 139:36 endete die Begegnung. Nunmehr war klar, der Sieg reichte zum Erreichen des zweiten Platzes in der Qualifikation und somit hoffentlich auch zum Erreichen der Regionalliga für die Saison 2012/13.

„Ich freue mich sehr über den zweiten Platz meiner Mannschaft. Heute konnten wir noch einmal viel wechseln und somit auch allen Spielern nochmals Spielpraxis geben. Dabei haben heute viele Spieler zum Teil ihre ersten Körbe erzielt,“ freut sich Coach Steeb. „Wir hoffen natürlich auf das Erreichen der Qualifikation,“ so Maximilian Steeb. „Dann wartet in den nächsten Monaten allerdings auch noch viel Arbeit auf meine Jungs. Um regelmäßig auf Regionalliganiveau spielen zu können, müssen wir viele Grundlagen auffrischen und erweitern.“

Spielverlauf gegen Wulfen: 11:12 (5.), 16:20 (10.), 33:28 (15.), 44:39 (20.), 54:53 (25.), 68:66 (30.), 82:80 (35.), 99:100 (40.)

Es spielten: Severing, Gatzemeier, Schlüter, Kampermann, Wolf (1), Guenat (3), Müller, Kuhfuss, Wessel (45/3 „Dreier“), Keimer (28/1), Meißner, Özdemir (22/1)

Spielverlauf gegen Haltern: 23:3 (5.), 42:9 (10.), 53:13 (15.), 67:16 (20.), 79:20 (25.), 100:26 (30.), 122:31 (35.), 139:36 (40.)

Es spielten: Severing (13/1 „Dreier“), Gatzemeier, Schlüter (6), Kampermann (4), Wolf (16), Guenat (18/1), Müller, Kuhfuss (13), Wessel (28), Keimer (39/1), Meißner (2)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen