Studientag: Wie hältst du es mit der Religion?

Im Rahmen einer eintägigen Veranstaltung am 2. März 2011 im Franz Hitze Haus werden die Sinus-Milieus und der Trendmonitor Religiöse Kommunikation vorgestellt. Zielgruppe sind alle hauptberuflichen pastoralen Mitarbeiter der Pfarrgemeinden, Mitarbeiter der Bildungseinrichtungen und kirchlicher Verbände.

Nach 1999 und 2002 ist im Jahr 2010 der neue Trendmonitor Religiöse Kommunikation veröffentlicht worden. Dieser gibt Auskunft über die grundsätzlichen Einstellungen der Katholiken ab 16 Jahren zu Glauben, Religion und Kirche. Der Trendmonitor liefert darüber hinaus wesentliche Erkenntnisse zur Nutzung unterschiedlicher Medien. So steht zum Beispiel die Frage im Raum, ob kirchliche Internetangebote tatsächlich wahrgenommen und genutzt werden. Gleichzeitig ergeben sich neue Hinweise auf den Wert Katholischer Öffentlicher Büchereien als Orte der Kommunikation und Begegnung innerhalb einer Pfarrei. Das Sinus-Institut Heidelberg, in kirchlichen Kreisen besonders bekannt geworden durch die Sinus-Milieu-Studie "Religiöse und kirchliche Orientierungen in den Sinus-Milieus 2005", hat im Spätsommer 2010 der Öffentlichkeit ein neues Milieu-Modell vorgestellt.

Die Sinus-Milieus 2010 bilden die neue, durch den beschleunigten Wandel im letzten Jahrzehnt geprägte, Alltagswirklichkeit in unserer Gesellschaft ab. Entwicklungen wie die Flexibilisierung von Arbeit und Privatleben, die Erosion klassischer Familienstrukturen, die Digitalisierung des Alltags und die wachsende Wohlstandspolarisierung resultieren in einer nachhaltig veränderten Milieulandschaft.

Dr. Marc Calmbach, Direktor Sozialforschung im Sinus-Institut, stellt den MDG-Trendmonitor sowie das aktualisierte Sinus-Milieumodell vor und wird im Anschluss daran als kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung stehen. Dabei benennt er auch denkbare Konsequenzen für die Arbeit der Kirche vor Ort. Gleichzeitig besteht die Gelegenheit, sich im Laufe des Tages untereinander kollegial über denkbare Konsequenzen auszutauschen.

Anmeldung: Bischöfliches Generalvikariat,
Hauptabteilung Seelsorge,
Fachstelle Gemeindeberatung,
Rosenstraße 16, 48143 Münster,

Telefon: 0251 495-557,
Telefax: 0251 495-7557,
E-Mail: gemeindeberatung@bistum-muenster.de

Autor:

Friedel Görtzen aus Kamp-Lintfort

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.