Klinkert und Witeczek machten Sportunterricht zu Fußball-Erlebnis
Kicken wie die Profis

Hurra! So ein Training mit den Ex-Profifußballern hat echt Spaß gemacht. Die Kids fanden's cool.
3Bilder
  • Hurra! So ein Training mit den Ex-Profifußballern hat echt Spaß gemacht. Die Kids fanden's cool.
  • Foto: Heike Cervellera
  • hochgeladen von Nadine Scholtheis

Einen ganz außergewöhnlichen Sportunterricht erlebten nun die dritten und vierten Jahrgänge der Grundschule am Pappelsee. Hoher Besuch war in der Eyller Halle zu Gast. Die ehemaligen Fußball-Bundesliga-Profis Michael Klinkert und Marcel Witeczek machten im Rahmen der Grundschul-Tour 2019 Station in Kamp-Lintfort. Das Motto: „Fußballspielen mit den Ex-Fohlen“.
Und den Kleinen gefiel es prima. „Ich finde es sehr gut, dass wir mit erfahrenen Fußballern spielen können und dabei etwas lernen. Es macht Spaß mal mit anderen Viertklässlern in einem Team zu spielen“, schwärmt die elfjährige Anika über den Sportunterricht, der eine gemeinsame Initiative der AOK Rheinland/Hamburg und des VfL Borussia Mönchengladbach ist. Der elfjährige Tim ergänzt: „ So haben wir auch mal die Chance, gegen Stärkere zu spielen.“
Mit viel Humor erklären Klinkert und Witeczek den Knirpsen so allerhand über den Fußballsport. „Wir möchten den Kindern vor allem Spaß vermitteln, einen anderen Unterricht als den normalen anbieten. Sie aber auch animieren und motivieren Freude an der Bewegung zu haben. Immer mehr Mädchen sind vom Fußball begeistert“, erzählt Michael Klinkert, der in den 80er Jahren beim FC Schalke 04 und danach 12 Jahre lang Stammspieler beim VfL Borussia Mönchengladbach war. Marcel Witeczek spielte als Stürmer unter anderem beim 1. FC Kaiserslautern und beim FC Bayern München. Der zweimalige Deutsche Meister, Vizemeister und UEFA-Pokalsieger gehörte ebenfalls sechs Jahre lang zur Fohlenelf.

Speedometer war das Highlight

Und das besondere Training sah so aus: Nach dem Warmlaufen zeigten die Ex-Profis Tricks aus der Welt des Fußballs. Danach wurde in fünf Minuten Abständen immer in verschiedenen Gruppen gespielt. Zum Schluss konnten sich die Kids noch beim Speedometer versuchen. Bei jedem Torschuss wurde die Geschwindigkeit gemessen – das Highlight für die Kinder. Zum krönenden Abschluss bekamen alle eine Urkunde und Autogrammkarten. Clair Bleifuss, Klassenlehrerin der 4a, freut sich über so viel Motivation ihrer Schützlinge: „Den Vormittag haben wir im Unterricht bereits vorbereitet, aber auch im Nachhinein wird dieser einzigartige Tag natürlich noch besprochen.“
Zur Information:
Michael Klinkert und Marcel Witeczek sind seit einigen Jahren bei der AOK Rheinland/Hamburg beschäftigt, um Kinder und Jugendliche für eine sportliche Betätigung zu begeistern. Zwei bis drei Mal in der Woche unterrichten sie an verschiedenen Schulen im Rheinland bis zu 90 Kinder am Tag. Silvia Paßens, Fachberaterin für Prävention bei der AOK-Regionaldirektion für den Kreis Kleve/Wesel erklärt: „Wir möchten den Kindern schon früh vermitteln, wieviel Spaß Bewegung und Sport machen können.“ Per Losverfahren wird entschieden, welche Grundschulen in den Genuss dieses außergewöhnlichen Sportunterrichts kommen. Und dieses Mal war die Grundschule am Pappelsee dabei.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen