Stadtwerke Langenfeld
Gewinner des Kinder-Klimapreiess 2020

Das Projekt „Klimawandel geht uns alle an!“ vom Kinderhaus der Stadt Langenfeld holte sich den ersten Platz.
  • Das Projekt „Klimawandel geht uns alle an!“ vom Kinderhaus der Stadt Langenfeld holte sich den ersten Platz.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Die Stadtwerke haben den Kinder-Klimapreis 2020 vergeben und dabei gleich fünf Projekte in Langenfeld bedacht.  Aus den Bewerbungen wählten die Stadtwerke gemeinsam mit dem Klimaschutz der Stadt die vier Siegerprojekte und einen Sonderpreis aus.

Neben dem Projekt „Froschgarten“ der Städtischen Kindertageseinrichtung „Am Brückentor“ wurde ebenfalls das Projekt „Klimawandel geht uns alle an!“ des Kinderhauses der Stadt mit dem ersten Platz und einem Preisgeld in Höhe von jeweils 1.700 Euro ausgezeichnet.

Nachhaltigkeit im Kinderhaus

„Der Kerngedanke der Nachhaltigkeit ist hier ganz klar ein gelebtes Prinzip, das sich wie ein roter Faden durch den Arbeitsalltag des Kinderhauses zieht“, begründet Udo Jürkenbeck, Geschäftsführer der Stadtwerke Langenfeld, die Entscheidung. So gibt es im Grunde keinen Bereich, der nicht berücksichtigt wird: Neben geplanten Langzeitprojekten wie der Pflege einer Wildbienenwiese und dem Bau eines Hochbeetes gibt es hier seit Jahren immer wieder Workshops zum veganen Kochen, vegane Süßigkeiten, Ausflüge mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Projekte zum Thema Mülltrennung und kleinere Nähprojekte.

Biotop der KiTa "Am Brückentor"

Die Kinder in der Kindertageseinrichtung „Am Brückentor“ skizzierten in ihrer Bewerbung die Planung, Umsetzung und den Erhalt eines Biotopes. „Der Enthusiasmus der Kinder, die an diesem großartigen Projekt arbeiten, ist förmlich spürbar“, staunt der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Frank Schneider. „Vorbildlich ist hier ebenfalls die Berücksichtigung der natürlichen Begebenheiten und die damit verbundene Änderung des ursprünglichen Plans“. So wurde auf den eigentlich geplanten Barfußpfad verzichtet, da die Kinder zwei Frösche entdeckten, denen sie prompt die Namen „Fritz“ und „Paula“ gaben.

„SGL goes Plogging“

Den zweiten Platz mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro machte die Handballjugend der Sportgemeinschaft Langenfeld (SGL) mit ihrem Projekt „SGL goes Plogging“ – einer Art Natursportart, bei der der Vermüllung der Landschaft entgegengewirkt wird. Die Jury des Kinder-Klimapreises zeigte sich unter anderem beeindruckt von der Dauer der Aktion (3,5 Monate), der Anzahl der Teilnehmer (die komplette Handballjugend, circa 12 Jahrgänge mit insgesamt 160 Kindern und Jugendlichen) sowie deren Vorbildcharakter. „Die Aktion fördert nicht nur den Umweltgedanken bei den Kindern und Jugendlichen, sondern animiert gleichermaßen zum Mitmachen. Die SGL Handballjugend hat das Plogging ganz einfach als Teil des Trainingsplans und der Saisonvorbereitung eingebunden“, lobt der Stadtwerke-Geschäftsführer.

„Wildblumenwiese“ von Familie Storm

Auf dem dritten Platz mit 500 Euro Preisgeld landete das Projekt „Wildblumenwiese“ von Familie Storm mit ihrem sechsjährigen Sohn Mathis. „In Zeiten, in denen Steingärten in Deutschland immer beliebter werden, gewinnen Projekte wie dieses in Zukunft an Bedeutung“, so Schneider. „Familie Storm zeigt hier einen eindeutigen Vorbildcharakter und kann mit ihrer Liebe zum Detail fast als beispiellos bezeichnet werden“. So glänzt der fast 100 Quadratmeter große Vorgarten durch eine
Vielzahl an Obstbäumen, verschiedenen Kräutern, etlichen Lavendelpflanzen, einem Insektenhotel, einer Vogelfutterstation und lädt dadurch Mathis und seine Freunde zum Lernen, Erleben und Bestaunen ein.

Sonderpreis für Suri und June Piccardi

Den Sonderpreis mit 100 Euro Preisgeld erhielten die Schülerinnen Suri und June Piccardi für ihr Recyclingsystem „Mülli“, das schon auf Social-Media für Aufmerksamkeit sorgte. Neben der Ehrung konnte in Kooperation mit dem Klimaschutz Langenfeld zusätzlich Reinhard Kaufmann von ARrtifex gewonnen werden, um zusammen mit den beiden Mädchen einen neuen „Mülli“ zu bauen.
Aufgrund der derzeit noch geltenden Corona-Bestimmungen musste in diesem Jahr auf die Preisverleihung mit Urkundenvergabe verzichtet werden. Um die Projekte der Bewerbern und ihr Engagement für den Klimaschutz dennoch zu präsentieren und zu honorieren, wurden stattdessen alle Preisträger in einem kurzen Video vorgestellt, das von den Stadtwerken über Facebook veröffentlicht wurde.

Zweite Auflage

Der Kinder-Klimapreis der Stadtwerke wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben und zeichnet die besten und einfallsreichsten Projekte im Natur- und Klimaschutz von oder mit Kindern und Jugendlichen in Langenfeld aus.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den einzelnen Projekten sind unter www.stw-langenfeld.de sowie auf Facebook www.facebook.com/STWLangenfeld/ zu finden.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen