"Alte HSV Mädchen" verstärken die Damenmannschaften
HSV Langenfeld startet erneut mit zwei Damen-Teams in die Saison

Der Fußballerinnen des HSV-Langenfeld gehen mit der DAMEN-1 in das zweite Jahr als Landesligist und wollen dort oben mitspielen. Die „Zweite“ will in der Kreisliga die gute Leistung der Vorsaison bestätigen.

Die HSV-Damen-1 geht ein Jahr nach ihrem Aufstieg und einer tollen ersten Saison als Neuling in ihre zweite Spielzeit in der Landesliga. In der letzten Saison war das Ziel Klassenerhalt sehr früh erreicht und sie spielten sogar lange Zeit mit um die Tabellenspitze. Am Ende erreichten die Hucklenbruchlerinnen als Aufsteiger sehr souverän einen hervorragenden 4. Platz. Auch hatten die Neulinge in die Landesliga bewiesen, dass sie gegen jeden Ligagegner mithalten konnten. So konnten sie bis auf den späteren Meister SSVg Velbert gegen jedes andere Team der Liga mindestens einmal gewinnen. Auch das letzte Spiel beim späteren Meister in Velbert war sehr eng und wurde am Ende nur unglücklich verloren.
Bei nur zwei Abgängen konnte der Landesligakader der DAMEN-1 fast komplett zusammen gehalten werden. Darüber hinaus gibt es derzeit drei Neuzugänge, welche das Leistungsniveau der Langenfelderinnen deutlich anheben werden, davon ist HSV-Trainer Volker Bochnia überzeugt. Mit Joana Hantke (vom MSV Duisburg), Celine Labonde (SC Hitdorf) und Anne Lange (GSV Langenfeld) fanden drei HSV-Urgesteine den Weg zurück zu ihrem alten Verein. „Alle drei Neuzugänge haben das Potential eine Verstärkung für das Landesligateam zu werden“, so der HSV-Coach. Die Fußballerinnen des HSV-Langenfeld befinden sich derzeit mitten in der Vorbereitung. Ein erstes Testspiel gegen den Niederrheinligisten CfR Links aus Düsseldorf bestritten die Langenfelderinnen 0:0 und lieferten dem Gegner ein Spiel auf Augenhöhe. Ein zweites Testspiel am letzten Sonntag gegen den guten Bezirksligisten Mettmann Sport konnten die Langenfelderinnen deutlich mit 8:0 für sich entscheiden. Die Landesligistinnen haben jetzt noch zwei Wochen Vorbereitung vor sich, ehe es am 25. August im Kreispokal zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison kommt. Eine Woche danach beginnt die Landesligasaison für die HSV-Damen mit einem spielfreien Wochenende.
„Das zweite Jahr nach einem Aufstieg soll immer schwerer sein als das erste. Nichts desto trotz haben wir in jeder Partie bewiesen, dass wir spielerisch mit allen Gegnern mithalten können,“ so der HSV-Coach. Es wird spannend sein zu beobachten, ob den HSV-Damen ein ähnlich guter Start in die Saison gelingt wie im letzten Jahr.
Auch die zweite Damenmannschaft des HSV ist in der Vorbereitung. Einige Abgänge konnten sowohl durch externe Zugänge aber auch aus Zugängen aus der eigenen Jugend mehr als kompensiert werden. Eine Wiederholung von Platz 3, wie in den letzten beiden Spielzeiten dürfte daher möglich sein.

Autor:

Uwe Bock aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.