ara muss sich von 100 Mitarbeitern trennen

Das Foto zeigt die Firmenzentrale der ara an der Schlenkhecke.

Der ara-Konzern wird sich am Sitz der Firmenzentrale in Langenfeld neu aufstellen. Das bestätigte Finanzvorstand Thomas Schmies im Exklusiv-Gespräch am Mittwochmorgen mit der Journalistin Elfie Steckel. Mit dem Betriebsrat trete man nun in Verhandlungen über einen Sozialplan, mit dem der Abbau von etwa 100 Stellen „in geordneten Bahnen“ vollzogen werden könne.

Serienfertigung seit Jahren defizitär

Wie Schmies betonte, sei die Serienfertigung „seit Jahren defizitär“. Man könne es auch so ausdrücken: „Wir legen Geld in jeden in Deutschland gefertigten Schuh“. Der Stellenabbau, der am Montag in einer Betriebsversammlung bekannt gegeben wurde, sei nun unvermeidbar. Monatelange Beratungen seien vorausgegangen, intensiv sei nach vertretbaren Lösungen gesucht worden. Die Entscheidung sei allen Beteiligten schwer gefallen, man habe sie aber treffen müssen im Interesse des Gesamtkonzerns.

Zunehmender Online-Handel

Die Absatzzahlen in der Schuhbranche sind schon lange nicht mehr so rosig wie noch vor einigen Jahren. Der stationäre Handel leidet wie in anderen Branchen auch unter dem zunehmenden Online-Handel. Dazu kommen die weltweiten Krisengebiete und der Zusammenbruch des russischen Marktes wegen der Rubel-Schwäche.

Aktuell 400 Mitarbeiter in Langenfeld

Am Stammsitz des Familienunternehmens in Langenfeld arbeiten aktuell knapp 400 Menschen; die ara-Gruppe beschäftigt weltweit rund 8 000 Mitarbeiter.

Elfie Steckel

Autor:

Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.