Stadtverwaltung Menden reagiert auf Coronasituation
Stab für außergewöhnliche Ereignisse

Der „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ (kurz SAE) wird in Menden ab sofort häufiger zusammenkommen.
  • Der „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ (kurz SAE) wird in Menden ab sofort häufiger zusammenkommen.
  • Foto: Stadt Menden
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Der Märkische Kreis ist zum Risikogebiet erklärt worden und nicht nur kreisweit, sondern auch in Menden steigen die Zahlen der Infizierten, Erkrankten und Kontaktpersonen unter Quarantäne drastisch und schnell an. Erste Maßnahmen zur Eindämmung des Virus‘ wurden getroffen.

Die Mendener Stadtverwaltung wird aber auch in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten mit besonderer Aufmerksamkeit über das Geschehen und die Entwicklungen wachen.
So wird der „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ (kurz SAE) ab sofort häufiger zusammenkommen. Die nächste Sitzung ist für Montag, 26. Oktober 2020 geplant.
So kann die Stadtverwaltung schneller auf die Entwicklung der Corona-Pandemie reagieren und auch bereits getroffene Entscheidungen und Regelungen anpassen. Dies ist, gerade mit Blick auf den Schulstart, die teilweise geltende Maskenpflicht im öffentlichen Raum und die „Sperrstunde“ für Gastronomen besonders wichtig. Sofern es die Pandemie zulässt, sollen so viele Angebote wie möglich für die Bürgerinnen und Bürger aufrecht erhalten bleiben.
Die Verwaltung wird regelmäßig über die Ergebnisse des SAE informieren. Über die Presse, aber auch online unter www.menden.de/corona-info

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen