Leader-Projekte in Fröndenberg und Wickede
Grünes Licht für neue Ideen

Neue LEADER-Projekte wurden von der LAG beschlossen.
  • Neue LEADER-Projekte wurden von der LAG beschlossen.
  • Foto: Andrea Schulte
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Für neue Projektideen aus Wickede (Ruhr) und Fröndenberg/Ruhr gab jetzt die Lokale Aktionsgruppe (LAG), der Entscheidungskreis für die LEADER-Region Börde trifft Ruhr, im Stiftssaal in Fröndenberg/Ruhr jetzt grünes Licht.

Fröndenberg. Wickede. Mit dem „Holzsymposium“ plant die Stadt Fröndenberg/Ruhr ein Event zur Be- und Aufarbeitung von innerstädtisch gefällten Lindenbäumen zu Skulpturen im Rahmen eines Bildhauer-Symposiums.
Geplant ist ein öffentlicher Workshop im Himmelmannpark, bei dem die Arbeit der Künstler erlebbar gemacht werden soll. Die Ergebnisse werden der Öffentlichkeit im Rahmen des Bauernmarktes präsentiert, so der Plan. Begleitet wird der Prozess durch ein pädagogisches Konzept, das auch Kindergärten, Schulen und die VHS einbinden soll. Die entstehenden Kunstwerke sollen anschließend der Öffentlichkeit in einem Skulpturenpark zugänglich gemacht werden.
Das Projekt „Boule-Bahn Wickede (Ruhr)“ bietet die Chance zur Schaffung einer weiteren attraktiven Freizeitnutzung im zentralen Bereich der Gemeinde. Zu diesem Zweck plant die Gemeinde Wickede (Ruhr) die Errichtung einer Boule-Bahn im zentrumnahen Bernhard-Bauer-Park als vereinsungebundenes, inter- und intragenerationelles Freizeit- und Sportangebot. Durch die prominente Lage des Parks wird zudem eine attraktive Verbindung zwischen dem Zentrum sowie einer noch zu erschließenden Brache geschaffen und somit zusätzlich eine städtebauliche Aufwertung des Wickeder Zentrums unterstützt.
Die St. Johannes Schützenbruderschaft aus Wimbern, einem Ortsteil von Wickede (Ruhr), möchte als Träger des Projektes „Offene Kaminstube Wimbern“ die strukturelle Umnutzung ihrer traditionellen Schützenhalle als dorfgerechte Gemeinschaftseinrichtung für das gesamte Dorf vorantreiben. Dabei sollen bauliche Maßnahmen die langfristige und nachhaltige Nutzung ermöglichen und eine entsprechende Ausstattung die multifunktionale Nutzung durch die Wimberaner Vereine und Institutionen unterstützen.

Neue Mitglieder im Regionalmanagement

Zudem stellten sich im Rahmen der Sitzung Dr. Frank Bröckling und Timo Jäckel vom Planungsbüro planinvent aus Münster den LAG-Mitgliedern als neue Mitarbeiter des Regionalmanagements vor. Das Planungsbüro übernimmt im Zeitraum vom März 2019 bis März 2020 die vollständige Betreuung der LEADER-Region und komplettiert nach der Rückkehr der hauptamtlichen Regionalmanagerin Carina Gramse das Regionalmanagement bis zum Ende der LEADER-Förderperiode. Carina Gramse und Timo Jäckel freuten sich über das stetig steigende Interesse an LEADER in der Region und die zahlreichen Projektideen.
„Die Anzahl und die Qualität an bisher umgesetzten und noch anstehenden Projekten zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir stehen den Ideengebern und Projektträgern bei der Projektentwicklung und Antragstellung selbstverständlich gerne mit Rat und Tat zur Seite“, so die Regionalmanager.

Kontakt:

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.