BOB-Ausbildungstour startet in Monheim

Tim Schneider (hinten rechts, Assistent der Hilgers-Geschäftsleitung), Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann (3. v. l.), Hans-Dieter Clauser (2. v. r.), Marcus Kowalczyk (4. v. l., Agentur für Arbeit), Petra Mackenbrock (3. v. r.) und Lisa Clevenhaus (r., Wirtschaftsförderung Monheim), Holger Eckert (Mitte, Wirtschaftsförderung Langenfeld) sowie Azubis und Ausbilder der Firma Hilgers.
  • Tim Schneider (hinten rechts, Assistent der Hilgers-Geschäftsleitung), Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann (3. v. l.), Hans-Dieter Clauser (2. v. r.), Marcus Kowalczyk (4. v. l., Agentur für Arbeit), Petra Mackenbrock (3. v. r.) und Lisa Clevenhaus (r., Wirtschaftsförderung Monheim), Holger Eckert (Mitte, Wirtschaftsförderung Langenfeld) sowie Azubis und Ausbilder der Firma Hilgers.
  • Foto: Norbert Jakobs
  • hochgeladen von Lokalkompass Langenfeld - Monheim - Hilden

Die Berufsorientierungsbörse (BOB) für Jugendliche in der Langenfelder Stadthalle ist längst eine Erfolgsgeschichte. Auch in diesem Jahr findet sie wieder statt - diesmal am 10. Mai. Im Vorfeld begibt sich Initiator Hans-Dieter Clauser traditionell auf eine mehrwöchige Ausbildungstour durch Betriebe. Startschuss in Monheim war nun bei der Spedition Hilgers an der Edisonstraße 14. Mit dabei war unter anderem auch Bürgermeister Daniel Zimmermann als einer der BOB-Schirmherren.

Die Spedition Hilgers - in dritter Generation in Familienbesitz - ist tief verwurzelt in Monheim. Ferdinand Hilgers gründete sie 1935. Von den insgesamt 55 Mitarbeitern arbeiten die meisten am Hauptsitz an der Edisonstraße. Und: Das Unternehmen bildet aus.

Gesucht werden derzeit zum Beispiel Berufskraftfahrer. "Auch das ist seit einiger Zeit ein Job mit einer Lehrzeit von drei Jahren", erläutert Tim Schneider, Assistent der Geschäftsleitung. Darüber hinaus gibt es zum 1. September noch je einen Ausbildungsplatz für Speditionskaufleute und Fachlageristen. Um nichts dem Zufall zu überlassen, wird sich auch die Spedition Hilgers im Mai an der BOB beteiligen. Schließlich werden dort wieder bis zu 3000 Besucher erwartet - vor allem aus Monheims und Langenfelds Schulen.

Hans-Dieter Clauser kann bereits jetzt einen "rekordverdächtigen" Anmeldestand vermelden. 107 Aussteller - Unternehmen aller Branchen sowie Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen, aber auch Stadtverwaltungen - sind bereits dabei. "Wir natürlich auch", versichert Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Weitere Informationen zur Berufsorientierungsbörse, die übrigens auch über Studienmöglichkeiten informiert, gibt es im Internet unter www.bob2017.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen