Geburtstagswetter zum Gardebiwak - Kin Wiever mit eigener Kanone

7Bilder

Der Baumberger Dorfplatz war am Sonntag wieder das Ziel zahlreicher Monheimer. Die Gardisten Gardisten von „Kin Wiever“ hatten das Areal rund um den Traditionsbaum dazu wieder in einen echten Festplatz verwandelt.
Die zu den gehopften und ungehopften Kaltgetränken angebotenen Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen sowie zünftige Erbsensuppe und das bunte Unterhaltungsprogramm Programm passten bestens zu dem von Maître de Palaver Peter Wannhoff eigens befohlenen schönen Wetter.
Die Gardisten konnten zur Feier ihres närrischen 11. Geburtstags nun auch eine eigene Kanone präsentieren, aus der zur Begrüßung der einmarschierenden Gruppen immer wieder Salut abgefeuert wurde.
Peter Wannhoff dankte vor allem den Ehefrauen und dem Männerchor Baumberg, die für die Bewirtung sorgten. Und auch die Unterhaltung der Kinder war gedacht worden.
Eröffnet wurde der Unterhaltungs-Reigen von der „Hippegarde Baumberg“, gefolgt vom Stimmungs-Duo „Heipi und Werner“, die zu Ehren der Baumberger Gardisten in den französischen Uniformen unter anderem auch noch mal das Mottolied aus deren Gründungsjahr mitgebracht hatten – „Männer, Kinger, Wiever – Baumberg im Jahrtausendfieber“.
Auch das Jugendtanzcorps der Rheinsternchen aus Langenfeld, die Jugendtanzgarde der KG Hetdörper Mädcher und Junge, das Kindertanzcorps und das große Tanzcorps der Echten Fründe aus Langenfeld sowie die Rezag Girls das Trio Oldever und die Schaumschläger – sie alle sorgten neben der vielumjubelten Garde Kin Wiever, auch im weiteren Verlauf für Stimmung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen