Katholische Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius informiert:
Hans Thielen löst Peter Buter als Leiter des Pfarrarchivs ab

Seit 1. Januar 2021 ist Hans Thielen neuer ehrenamtlicher Leiter des Pfarrarchivs. Er löst den 87-jährigen Peter Buter ab, der seit 1995 in Zusammenarbeit mit dem kürzlich verstorbenen Rudolf Pohlmann das Archiv geleitet hat. Hans Thielen (78) ist ebenfalls bereits seit 2008 als ehrenamtlicher Archivar in unserer Kirchengemeinde tätig.

Peter Buter, der noch Pfr. Franz Boehm persönlich erlebt hat und als Messdiener bei ihm tätig war, ist sozusagen das „lebendige Archiv der Kirchengemeinde“. „Allein seine persönlichen Erinnerungen und die zahlreichen Kontakte zu ehemaligen Geistlichen der Pfarre St. Gereon sind ein nicht zu unterschätzendes Pfund für unser Pfarrarchiv. Deshalb bin ich froh, dass Herr Buter auch weiterhin bereit ist, sich im Archiv zu engagieren, wenn auch nicht mehr an erster Stelle,“ so Pfr. Michael Hoßdorf. „Was wäre unsere Pfarre, wenn es nicht immer wieder Menschen gäbe, die einfach mehr tun als üblich. Unsere Gemeinde wäre um einiges ärmer. Hierfür sage ich Herrn Buter im Namen unserer Kirchengemeinde ein herzliches Dankeschön und Vergelt’s Gott.“

Gleichzeitig sei er sehr froh und dankbar, dass Hans Thielen sofort bereit gewesen sei, die bisherige Funktion von Peter Buter zu übernehmen. “Und so wünsche ich auch an dieser Stelle, so Pfr. Hoßdorf, Herrn Thielen, weiterhin viel Freude und Erfolg bei seiner Tätigkeit.“

Wozu braucht eine Pfarrei ein Archiv?

„Das Archiv ist sozusagen das Gedächtnis der Pfarrgemeinde“, erläutert Bernd-M. Wehner, stellv. Vorsitzender des Kirchenvorstandes. „Die Identität der Pfarrei und des Ortes steckt im Archiv. Das funktioniert natürlich nicht von alleine, sondern letztlich nur durch ehrenamtliche Archivare.“ Kurz: Man müsse die Archivalien sozusagen zum Sprechen bringen. Das heißt, die Unterlagen müssten ausgewertet und erforscht werden. Und sie müssten auch auffindbar sein, so Wehner weiter.

Im Übrigen kann Monheim und Baumberg auf einen beachtlichen Bestand an Archivmaterial zurückgreifen. Das zeigt sich beispielsweise auch daran, dass das Pfarrarchiv allein schon zeitlich mehr als 500 Jahre zurückreicht. So stammt das älteste Dokument aus dem Jahre 1485, also noch aus dem Mittelalter. Und mit den neuen Archivräumen im FamZ St. Gereon sind inzwischen auch die besten räumlichen Voraussetzungen dazu geschaffen worden.

Autor:

Bernd-M. Wehner aus Monheim am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen