Feige - "der Name ist Programm?"

nein, den 'Vorwurf' habe ich nicht auf mir sitzen gelassen. ;-)

Also, Feige her, auf den Teller gelegt und mit einem sehr scharfen Messer halbiert.
Wohl bemerkt, sehr scharf, weil die Frucht so weich ist, dass man Angst hat sie zu zerdrücken.

Das Ergebnis seht ihr im Bild.

Anschließend habe ich mich überwinden müssen, sie zu probieren.
Ihr wisst ja, 'was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht'.

Ich habe die Feige ausgelöffelt wie eine Kiwi und das ging ganz gut.
Sie schmeckt süss, aber nicht so sehr, wie ich auf Grund der klebrigen Oberfläche vermutet hatte.

Autor:

Rüdiger Pinnig aus Neukirchen-Vluyn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.